Neuer Standort für Landesfeuerwehrschule des Saarlandes

0
1407
Es wurde ein neuer Standort für die Landesfeuerwehrschule des Saarlands gefunden. (Foto: BS/planet_fox, pixabay.com)

Das Innenministerium des Saarlandes hat den neuen Standort für ihre Landesfeuerwehrschule bekanntgegeben. Das einzig geeignete Grundstück befinde sich im Industriepark “Am Zunderbaum” in Homburg. Es erfülle alle notwendigen Voraussetzungen.

Zu den Voraussetzungen, die der neue Standort erfüllen muss, gehören u. a. eine Mindestfläche von 20.0000 bis 25.000 Quadratmetern, eine versiegelbare Übungsfläche von insgesamt 6.200 Quadratmetern, eine leistungsfähige Verkehrsanbindung, der grundsätzliche Ausschluss eines Wasserschutzgebietes und die Zulässigkeit von Dienstwohnungen. Auf dem neuen Standort sind die Errichtung eines Schulungs- und Werkstattgebäudes, einer Kraftfahrzeug-Halle, die erforderlichen Nebenanlagen, ausreichend vieler Stellplätze sowie eines Übungsgeländes geplant. Bei dem Ministerium gingen 30 Angebote ein.

Die Verhandlungen mit der Eigentümerin des neuen Geländes, der Stadt Homburg, sind schon abgeschlossen. Für den neuen Standort in Homburg sprächen u. a. der angemessene Preis von höchstens 1,1 Millionen Euro bei einer Größe von 22.000 Quadratmetern, die sehr gute Verkehrsanbindung an die B 423 und BAB 6 sowie die sehr gute Bebaubarkeit. Ebenso sei kein Konfliktpotential durch Emissionen, wie Lärm oder Geruch, vorhanden, da es keine nicht gewerblichen Nachbarn gebe.

Kapazitäten ausgeschöpft

Hintergrund für den Neubau der Landesfeuerwehrschule sind die ausgeschöpften Kapazitäten am derzeitigen Standort in Saarbrücken-Burbach sowie die fehlenden Möglichkeiten einer Weiterentwicklung der Schule. Am momentanen Standort könne die Feuerwehrschule aufgrund der umliegenden Wohnbebauung und einer großen Schule in der Nähe nicht weiterwachsen. Durch das Umfeld seien die Geräusch- und Rauchimmissionen nicht optimal gewesen.

“Die Landesfeuerwehrschule ist ein integraler und essentieller Bestandteil im Ausbildungsbetrieb unserer Feuerwehren. Daher ist es von großer Bedeutung, dass sie die modernen Anforderungen des heutigen Feuerwehr-Trainings erfüllt und die Feuerwehrleute so bestmöglich auf ihre Einsätze vorbereitet werden. Das aktuelle Gebäude kann diese Voraussetzungen leider nicht mehr gerecht werden, sodass ein Neubau unumgänglich ist”, erklärte dazu der saarländische Innenminister, Klaus Bouillon (CDU).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here