vfdb-Präsidium wird erweitert

0
252
Hat weitere Teile bekommen: Das Präsidium der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) wurde erweitert. (Foto: BS/Peggy und Marco Lachmann-Anke, pixabay.com)

Die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) hat ihr Präsidium erweitert. Es gibt nun drei neue Bereiche im Führungsgremium: Ausbildung, Ingenieure und Rettungswesen.

Für den Bereich Ausbildung wurde auf der virtuellen Mitgliederversammlung Berthold Penkert gewählt. Penkert ist zurzeit Leiter des Instituts der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (Idf NRW). Marco Schmöller wurde für den Bereich Brandschutzingenieure gewählt. Er ist Diplom-Ingenieur und Inhaber eines Ingenieurbüros für bautechnischen Brandschutz. Für Dr. med. Uwe Lühmann votierte die Mitgliederversammlung als Experten für das Rettungswesen im Führungsgremium. Der Mediziner ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Öffentliches Gesundheitswesen und Rettungsmedizin.

“Während sich die Arbeit der vfdb am Anfang noch vordringlich der wissenschaftlichen und technischen Weiterentwicklung des deutschen Brandschutzes widmete, umfasst unsere Arbeit heute die gesamte Gefahrenabwehr einschließlich Katastrophenschutz und Rettungswesen”, erklärte vfdb-Präsident Dirk Aschenbrenner zu der Erweiterung des Präsidiums. Es sei nur folgerichtig, diese bereite Skala im Präsidium abzubilden.

Weitere Veränderungen im Präsidium

Zudem wurde auf der Versammlung Marcus Bätge als weiterer Vertreter der Mitglieder bestimmt. Bätge ist Gründer der Gesellschaft Feuerkrebs, welche sich für die Verbesserung der Gesundheits- und Arbeitsbedingungen von Feuerwehrkräften einsetzt.

Als Nachfolger für den Bereich Bund wurde für Albrecht Broemme Giulio Gullotta bestimmt. Für Harald Uschek kommt Matthias Ott als Nachfolger für den Bereich Länder. Dr. Christian Schwarze tritt die Nachfolge von Andreas Rümpel für die Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF) an. Für den Deutschen Feuerwehrverband (DFV) wurde Dr. Christoph Weltecke als Nachfolger von Hartmut Ziebs bestätigt. Die Mitgliederversammlung bestätigte ferner für das Präsidium Dr. Sebastian Festag als Nachfolger von Heinrich Herbster für den Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here