Neue LKA-Leitung in Sachsen-Anhalt

0
717
Birgit Specht wird vorübergehend neue Direktorin des sachsen-anhaltinischen Landeskriminalamtes (LKA) (Foto: BS/M. Klocke/LKA ST).

Birgit Specht übernimmt zunächst übergangsweise die Leitung des Landkriminalamtes (LKA) Sachsen-Anhalt. Im Zuge einer Abordnung wird sie bis zum 31. Dezember 2021 mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Dienstpostens der LKA-Direktorin. Aus gesundheitlichen Gründen nimmt der derzeitige LKA-Direktor, Jürgen Schmökel, seine Aufgaben nicht wahr.

Die Ministerialrätin Specht ist seit 2002 im Landesdienst Sachsen-Anhalts tätig. Nach Stationen u. a. in verschiedenen LKA-Abteilungen und nach Mitwirkung in einem Projekt im Bereich der Terrorismusbekämpfung beim europäischen Polizeiamt Europol in Den Haag 2008 wechselte sie in das Magdeburger Innenministerium in den Bereich internationale polizeiliche Zusammenarbeit. Seit 2013 ist sie zudem Vertreterin aller Bundesländer in den EU‑Beratungs­gremien in Brüssel und Den Haag zum Themenbereich Europol und wirkt u. a. an den Verhandlungen auf EU-Ebene zu den Rechtsakten von Europol sowie an der Prioritätensetzung in der Kriminalitäts­bekämpfung der Europäischen Union mit.

Der derzeitige Direktor des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt, Jürgen Schmökel, wird mit Ablauf des 31. Dezember 2021 regulär in den Ruhestand treten. Die Entscheidung über die dauerhafte Besetzung der Stelle ab dem 1. Januar 2022 wird der sachsen-anhaltinische Ministerpräsident treffen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here