Birgit Kill kandidiert für den DFV

0
717
Birgit Kill kandidiert für die Funktion der Vizepräsidentin beim Deutschen Feuerwehrverband (DFV). (Foto: BS/VdF NRW)

Birgit Kill kandidiert für das Amt der Vizepräsidentin des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV). Dies hat der Vorstand des Verbands der Feuerwehr in NRW (VdF NRW) einstimmig beschlossen. Sie ist damit die erste Frau, die sich um das Amt der Vizepräsidentin des DFV bewirbt. Kill kandidiert als Vertreterin der Freiwilligen Feuerwehren. Die Wahl findet am 13. November als virtuelle Veranstaltung statt.

“Nunmehr kandidiere ich als Vizepräsidentin des Deutschen Feuerwehrverbandes, weil ich meine Erfahrungen rund um die Förderung von Frauen in den Feuerwehren auf diesem Weg in den DFV einbringen möchte. Es muss in den nächsten Jahren ein verbandlicher Schwerpunkt sein, den Frauenanteil in den Feuerwehren zu erhöhen. Dafür stehe ich, und (nicht nur) dafür möchte ich mich als DFV-Vizepräsidentin einsetzen”, erklärte Kill zu ihrer Kandidatur.

Die 50-jährige war Krankenschwester im Operationsdienst und von 2013 bis 2018 Werkfeuerwehrfrau bei der Werkfeuerwehr des Universitätsklinikum Marburg. Seit 2018 ist sie Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Essen. Zudem ist Kill seit 2018 Koordinatorin des Projekts “Frauen in der Feuerwehr” beim VdF NRW. Das Projekt will Feuerwehrfrauen miteinander vernetzen, Fördermaßnahmen für mehr Frauen in der Feuerwehr anstoßen und Frauen zur “Übernahme männerdominierter Aufgabenbereiche in den Feuerwehren” motivieren. VdF NRW-Vorsitzender, Dr. Jan Heinisch, erklärte dazu: “In diesem Engagement hat Birgit Kill überzeugend gezeigt, dass sie feuerwehrfachlich und menschlich gleichermaßen qualifiziert ist, um in dieser herausgehobenen Funktion dem Wohl der deutschen Feuerwehren zu dienen.”

Thomas Lembeck, Direktor der Feuerwehr Essen, sicherte Kill volle Unterstützung zu: “Wir freuen uns sehr über das große Engagement, das Birgit Kill in unserem Land für die Gewinnung und Förderung von Frauen in den Feuerwehren einbringt. Wenn sie ihr Engagement als Vizepräsidentin nun sogar auf Bundesebene einbringen möchte, hat sie dafür unsere volle Unterstützung.” Sie sei eine vielseitige Feuerwehrfrau. Für Kill sei die Feuerwehr nicht nur ein Hobby oder ein Ehrenamt. Es sei für sie eine Leidenschaft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here