Eilantrag gegen Impfpflicht zurückgewiesen

0
1322
Einem Antrag zur Aussetzung der Impfpflicht von Feuerwehrkräften in Frankreich wurde nicht stattgegeben. (Foto: BS/Alexandra_Koch, pixabay.com)

Ein Eilantrag von 672 französischen, haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrkräften gegen die Corona-Impfpflicht in Frankreich wurde vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) zurückgewiesen. Die Kräfte hatten eine Aussetzung der Impfpflicht beantragt.

Es wurde außerdem gefordert, das Berufsausübungsverbot für impfunwillige Feuerwehrkräfte und den Stop der Gehaltszahlungen an Betroffene auszusetzen. Eine Impfpflicht wurde in Frankreich Anfang August mit dem Gesetz zur Bewältigung der Gesundheitskrise eingeführt. Die Antragsteller beriefen sich auf die Europäische Menschenrechtskonvention und sahen ihr “Recht auf Leben” und das “Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens” angetastet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here