Erfolgreicher Kampf gegen Clan-Kriminalität

1
687
Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) stellte Erfolge gegen die Clan-Kriminalität vor. (Foto: BS/Giessen)

Nach vier Jahren Regierungszeit haben der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet und Innenminister Herbert Reul (beide CDU) eine erste Bilanz im Kampf gegen die Clan-Kriminalität gezogen. 2017 hatte sich die Landeregierung das Ziel gesetzt, kriminellen Banden, Rockern und Familien-Clans mit einer Null-Toleranz-Strategie konsequent entgegenzutreten.

Ministerpräsident Laschet unterstrich: “Die Zahlen zeigen: Unsere Erfolge in der Verbrechensbekämpfung sind kein Zufallsprodukt. Sie sind das Ergebnis von harter Arbeit, Unnachgiebigkeit und vor allem Konsequenz. Der Kampf gegen kriminelle Clans gehört auch deutschlandweit nach oben auf die Agenda.” Null Toleranz heiße in diesem Fall: Das Gewaltmonopol des Staates sei nicht verhandelbar. “Unser entschlossener Einsatz zeigt Wirkung. Nordrhein-Westfalen ist heute so sicher wie seit Jahrzehnten nicht mehr”, so der Regierungschef weiter.

Und Innenminister Reul betonte mit Blick auf Clan-Kriminalität: “Von Anfang an war dabei klar: Wir werden den kriminellen Clans in Nordrhein-Westfalen keine ruhige Minute mehr lassen. Diese Kriminalität besiegt man nur mit einem langen Atem.” Von Juli 2018 bis August 2021 habe die Polizei in mehr als 1.800 Razzien über 4.500 Objekte kontrolliert, darunter Shisha-Bars und Wettbüros. Sie habe mehr als 2.400 Strafanzeigen gefertigt und über 12.000 Verwarngelder verhängt, so Reul.

Sicherungssumme deutlich erhöht

Hinsichtlich der Vermögensabschöpfung war vor allem das vergangene Jahr das der entscheidenden Maßnahmen. Gab es 2017 neun Verfahren mit Vermögensabschöpfung im bevölkerungsreichsten Bundesland, waren es 2020 schon 48. Die Sicherungssumme hat sich im Vergleich zu 2017 fast vervierfacht und lag 2020 bei vier Millionen Euro. “Bei der Frage “Was haben wir den Kriminellen weggenommen?” haben wir erhebliche Fortschritte gemacht”, machte Reul deutlich. Außerdem unterstrich er: “Wir gehen den kriminellen Clans an ihre Existenz.” Bei den Haftbefehlen ist die Zahl um 50 Prozent gestiegen: 2017 wurden 24 Haftbefehle erlassen, 2019 waren es 32, 2020 schließlich 36.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here