Brand- und Katastrophenschutzbericht 2020 von Thüringen vorgestellt

0
419
Stellten den Brand- und Katastrophenschutzbericht 2020 von Thüringen vor: (v.l.n.r.) Branddirektorin Ingrid Ortlepp, Innenminister Georg Maier (SPD), Vorsitzender des Thüringer Feuerwehr-Verbands Karsten Utterodt (Foto: BS/Holger Münch ThFV)

2020 gab es weniger Fehlalarme und weniger Einsätze in Thüringen. Dies geht aus dem Brand- und Katastrophenschutzbericht 2020 des Landes Thüringen hervor. Doch während dieser positiven Entwicklung der Einsatzzahlen aufgrund der Corona-Pandemie und der damit zusammenhängenden Reduzierung des Soziallebens entwickelte sich die Mitgliederzahl der Feuerwehren nicht so positiv.

Zwar stieg die Zahl der Angehörigen der Jugendfeuerwehren, die ihren Weg in die Einsatzabteilungen gefunden haben, auf ein Rekordhoch von 1.227 Personen an, doch sank gleichzeitig die Anzahl der aktiven Feuerwehrkräfte im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent auf 34.075. Es wurde schon im Vorjahresbericht ein Rückgang festgestellt. Der Rückgang ist hauptsächlich bei den Freiwilligen Feuerwehren festzustellen. Die Berufsfeuerwehren haben weiterhin stabile Mitgliederzahlen. Ebenso ist die Zahl der Mitglieder in den Jugendfeuerwehren rückläufig. “Dies ist in meinen Augen eine klare Folge der Pandemie, da eine aktive Mitgliedergewinnung unter Corona-Bedingungen nahezu unmöglich war“, erklärte dazu Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD). Er hoffe, auf einen Anstieg nach dem Ende der Pandemie.

Die Einsatzzahlen sanken 2020 auf rund 30.000 Einsätze. Neben der Corona-Pandemie sei dies auch auf ein geringes Unwettergeschehen zurückzuführen. Ebenso gingen die Fehlalarmierung um 8,5 Prozent auf 17 Prozent der Alarmierungen zurück. Damit bleiben Fehlalarme jedoch auch weiterhin die zweit häufigste Alarmierungsart. Das Einsatzaufkommen ging über das fast gesamte Spektrum zurück. Besonders die Zahl der Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen sank. Es ließ sich ein Minus von 500 verzeichnen. Ein Anstieg konnte bei den Einsätzen aufgrund von Wohnungsbränden beobachtet werden. Die Zahl der Brandtoten bleib konstant (2020: 14; 2019: 15).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here