Device und Application Control mit Zertifizierung

0
510
DriveLock wird auf der AFCEA-Fachausstellung unter anderem über die Device Control und Application Control Lösung DriveLock Agent 2019.2 informieren. (Foto: BS/pixlecreatures, pixabay.com)

(BS) DriveLock wird auf der AFCEA-Fachausstellung unter anderem über die Device Control und Application Control Lösung DriveLock Agent 2019.2 informieren. Diese hat jüngst die Common Criteria EAL3+ Zertifizierung erhalten und erfüllt somit einen weiteren wichtigen Sicherheitsstandard. Mit dieser international anerkannten Zertifizierung werden die Vertrauenswürdigkeit und der Sicherheitsstandard des DriveLock Agent 2019.2 auf Basis eines vorgegebenen Sets an Konfigurationen attestiert.

Manche Einrichtungen, insbesondere kritische Infrastrukturen, sind an bestimmte Richtlinien gebunden. Dazu gehört auch der Einsatz von zertifizierten Sicherheitslösungen. Das Evaluation Assurance Level (EAL) ist als Zertifizierung vom Bundesamt für Informationstechnik (BSI) anerkannt und deshalb für öffentliche Institutionen und KRITIS-Einrichtungen besonders relevant. Das nun erreichte Level 3+ ist für DriveLock eine wichtige Auszeichnung, die nur wenige Unternehmen aus der Branche erreichen.

“Diese Zertifizierung macht uns sehr stolz und bestätigt die hohen Sicherheitsansprüche, die wir an unsere Produkte und deren Entwicklung stellen”, freute sich Anton Kreuzer, CEO von DriveLock. “Mit der Common Criteria EAL3+ Zertifizierung für unseren DriveLock Agent 2019.2 erfüllen wir die hohen Security-Standards, die öffentliche Stellen und kritische Infrastrukturen für die Sicherung ihrer Systeme benötigen.”

DriveLock, Saal New York/Genf, S 12

www.drivelock.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here