IT des Bundeswahlleiters angegriffen

0
1078
Unbekannte Hacker haben die IT des Bundeswahlleiters ins Visier genommen. (Foto: REDPIXEL, stock.adobe.com)

In der Woche vor der Bundestagswahl sollen sich Unbekannte Zugriff auf Server des Bundeswahlleiters verschafft haben. Die sichere Durchführung der Wahl am Sonntag sei aber nicht gefährdet. Die Überprüfung des Vorfalls dauert an.

Wie der Business Insider berichtet, sollen Unbekannte am Mittwoch IT-Systeme des Statistischen Bundesamtes angegriffen haben. Der Präsident der Bundesbehörde Georg Thiel ist seit 2017 auch Bundeswahlleiter. Dem Bericht zufolge haben die Angreifer sich einen externen Zugriff auf Server und Dateisysteme verschafft. Ob Daten abgeflossen sind, sei noch unklar. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) schätze den Vorfall als Angriff in Zusammenhang mit der Bundestagswahl ein, berichtet der Business Insider weiter. Dieser Darstellung widerspricht die Cyber-Sicherheitsbehörde auf Anfrage jedoch. Der Vorfall sei zu keinem Zeitpunkt kritisch für das Wahlsystem gewesen.

Das bestätigt auch das Statistische Bundesamt: Für den Bundeswahlleiter und für die Durchführung der Bundestagswahl gebe es separate Netze. Die Wahl-IT selbst sei nicht betroffen. Derzeit liefen bei Sicherheitsvorfällen übliche Sicherheitsüberprüfungen mit der Unterstützung des BSI, um jede Gefahr auszuschließen. Im Übrigen habe die schnelle Identifizierung des Angriffs gezeigt, dass die Sicherheitssysteme der Behörde funktionieren, heißt es weiter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here