Fiedler in den Deutschen Bundestag gewählt

0
707
Der Bundesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Sebastian Fiedler, ist künftig Mitglied des Deutschen Bundestages. (Foto: BS/Bund Deutscher Kriminalbeamter)

Der Bundesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Sebastian Fiedler, zieht in den nächsten Deutschen Bundestag ein. Er holte das Direktmandat im Wahlkreis Mülheim-Essen I (Wahlkreis 118).

Zu dem Wahlkreis gehören die kreisfreie Stadt Mülheim an der Ruhr sowie ein Bezirk der kreisfreien Stadt Essen. Fiedler erhielt 36,3 Prozent der Erststimmen. In der Vergangenheit war der Wahlkreis zwischen den Parteien heftig umkämpft.

Sebastian Fiedler wurde 1973 geboren und ist Kriminalhauptkommissar. Von 2001 bis 2009 war er Ermittler für Wirtschaftskriminalität beim nordrhein-westfälischen Landeskriminalamt (LKA). Seit 2009 ist er im Bereich der kriminalfachlichen Fortbildung beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP) tätig. Seit 2018 ist Fiedler Bundesvorsitzender des BDK und seit 2014 BDK-Landesvorsitzender in Nordrhein-Westfalen. Sein Amt als BDK-Bundesvorsitzender wird er aller Voraussicht nach aufgeben. Als wahrscheinlichster Nachfolger gilt Dirk Peglow. Er ist bereits stellvertretender BDK-Bundesvorsitzender und BDK-Landesvorsitzender in Hessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here