Rund 800.000 Euro für Feldwege

0
265
Von der multifunktionalen Eigenschaft und modernen Gestaltung von ländlichen Wegen profitiert nicht nur die Landwirtschaft. So können modernisierte Verbindungswege zwischen Ortschaften unter anderem auch das Radwegenetz ergänzen. (Foto: BS/Detmold, www.pixabay.com)

Baden-Württemberg setzt sein Förderprogramm zur nachhaltigen Modernisierung Ländlicher Wege fort. Ziel ist es Kommunen bei der Ertüchtigung ihrer gemeindlichen Infrastruktur zu unterstützen.

Die jetzige Bewilligungstranche ist bereits die 22ste, mit ihr werden 13 Anträge von acht Kommunen mit insgesamt 802.624,26 Euro gefördert. Seit der Einführung des Programms 2018 konnten in Baden-Württemberg über 175 Kilometer ländliche Wege grundlegend modernisiert werden. “Dies kommt nicht nur bei den Freizeitsportlern gut an, sondern ist ein wichtiger Beitrag für diejenigen, die für den täglichen Weg zur Arbeit das Fahrrad nutzen,” freut sich Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk.

Folgende Gemeinden erhalten eine oder mehrere Förderungen: Dischingen, Dörzbach, Filderstadt, Grafenhausen, Herrenberg, Horb am Neckar, Kürnbach und Schwäbisch Hall.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here