U.S. Navy beauftragt deutsche P-8A Poseidon

0
212
Mit dem Kauf der P-8A Poseidon bleiben die Fähigkeiten der Seefernaufklärer auch in Zukunft in der Bundeswehr erhalten. (Foto: BS/Boeing)

Vergangene Woche erteilte die U.S. Navy dem Unternehmen Boeing einen Auftrag über die Produktion von fünf P-8A Poseidon-Flugzeugen für Deutschland. Die ersten Lieferungen sollen im Jahr 2024 beginnen. Dann sollen die P-8A Poseidon die deutsche P-3C Orion-Flotte ersetzen und somit die Rolle für die weiträumige Aufklärung, U-Jagd sowie Search & Rescue übernehmen.

Die P-8A ist mit mehr als 135 Flugzeugen im weltweiten Einsatz. Deutschland ist nach den USA, Australien, Indien, Großbritannien, Norwegen, Korea und Neuseeland die achte Nation, welche die P-8A beschaffen wird. Das zugrunde liegende zivile Flugzeug wird ebenfalls weltweit geflogen, unter anderem von Ryanair, so dass günstige und schnelle Ersatzteile und die erforderliche logistische Infrastruktur auch zur Wartung  weltweit vorhanden sind.

“Wir freuen uns, diesen Verkauf an Deutschland abgeschlossen zu haben und unsere Präsenz zu erweitern, indem wir der Deutschen Marine mit der P-8A einzigartige Multimissionsfähigkeiten zur Verfügung stellen”, sagte Michael Hostetter, Vice President, Boeing Defense, Space & Security, Deutschland. “Die P-8A wird die Fähigkeit der deutschen Marine zur Durchführung von maritimen Fernüberwachungsmissionen sicherstellen und eine zentrale Rolle in der Region spielen, indem sie die bestehende Infrastruktur in Europa und die vollständige Interoperabilität mit den modernsten Systemen der NATO nutzt.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here