Bolsmann leitet Polizeiinspektion Zentrale Dienste

0
1257
Udo Bolsmann (l.) ist neuer Direktor der Polizeiinspektion Zentrale Dienste in Sachsen-Anhalt. Er erhielt seine Ernennungsurkunde von der ebenfalls neuen Innenministerin Dr. Tamara Zieschang (CDU). (Foto: BS/Innenministerium Sachsen-Anhalt)

Udo Bolsmann ist neuer Direktor der Polizeiinspektion Zentrale Dienste in Sachsen-Anhalt. Er folgt auf Peter Reisse, der in den Ruhestand gegangen ist.

Der neue Behördenleiter Bolsmann wurde 1966 im nordrhein-westfälischen Neuenkirchen geboren. Nach erstem und zweitem juristischen Staatsexamen trat er 1995 als Personaldezernent im damaligen Regierungspräsidium Halle an der Saale in den Landesdienst Sachsen-Anhalts ein. Nach weiteren Stationen in verschiedenen Fachbereichen des Regierungspräsidiums war er viele Jahre in mehreren Referaten des Magdeburger Innenministeriums tätig. 2019 übernahm er die Leitung der Abteilung “Zentrale Serviceeinheit/Verwaltung” bei der Polizeiinspektion Zentrale Dienste. Im April 2020 kehrte Bolsmann als Referatsleiter ins Innenministerium zurück.

Die Polizeiinspektion Zentrale Dienste Sachsen-​Anhalt verfügt insgesamt über vier Abteilungen. Dabei reicht das Aufgabenspektrum vom Bereich Zentrale Aufgaben und Polizeiärztliches Zentrum mit dem Ärztlichen Gutachterdienst der Landesverwaltung über die Landesbereitschaftspolizei mit der Hubschrauberstaffel, dem Wasserschutzpolizeirevier und der Diensthundführerschule bis zur Abteilung für die landesweite polizeiliche Informations- und Kommunikationstechnik. Außerdem sind in dieser Behörde der Kampfmittelbeseitigungsdienst, die Landesstelle für polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit, das Landespolizeiorchester und die Zentrale Bußgeldstelle angegliedert. Insgesamt sind bei der Polizeiinspektion Zentrale Dienste etwa 1.300 Bedienstete tätig. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here