Wie können LÜKEX-Übungen besser gemacht werden?

0
500
Übung macht den Meister. Nur müssen auch die Übungen stimmen. (Foto: BS/Gerd Altmann, pixabay.com)

Eigentlich finden Sie regelmäßig stand. Nur durch die Corona-Pandemie sind die großangelegten und ressortübergreifenden Katastrophenschutzübungen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ausgefallen. Die Rede ist von LÜKEX. Während zum Ausbruch der Pandemie Kritik an dem Wissensmanagement groß geworden ist, soll nun ein Projekt prüfen, wie die Übungen besser werden können.

Das Projekt trägt den Namen “Konzeption eines an nachhaltigen Aspekten orientierten Wissens- und Prozessmanagements im LÜKEX-Projektzyklus” (kurz KNOW). Mit dem Projekt KNOW soll eine Prozessanalyse bei den LÜKEX-Übungen durchgeführt werden. In den kommenden drei Jahren wird eine Gruppe um Prof. Dr. Eva-Maria Kern vom Lehrstuhl für Wissensmanagement und Geschäftsprozessgestaltung der Universität der Bundeswehr München die LÜKEX 22 untersuchen und bewerten. Ziel ist es, diese Übungsserie weiterzuentwickeln. Um dies zu erreichen, soll konkret analysiert werden, wie Abläufe vereinfacht werden können und das Wissensmanagement durch zusätzliche Werkzeuge verbessert werden kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here