Städtetag veröffentlicht Publikation “Stadtfinanzen 2021”

0
1859
Auf 52 Seiten beleuchtet der Deutsche Städtetag mit zahlreichen Grafikten die Finanzen der Kommunen. Zudem werden auch Themen wie die Reform der Grundsteuer, Umsatzsteuerfreiheit für interkommunale Kooperationen, der fehlende Schutz für kommunale Einlagen bei Banken, Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft und Förderprogramme behandelt. (Screenshot: staedtetag.de)

Auch in diesem Jahr nehmen die Schlaglichter des Deutschen Städtetages die Kommunalfinanzen in den Blick und zeigen die kurz- und langfristigen Handlungsbedarfe auf.

Die Schlaglichter behandeln vorrangig die reinen Finanzthemen – Stand und Zukunft von Haushaltslage, Steuereinnahmen und Investitionen, Steuerpolitik, Finanzierungsfragen oder die Verbesserung von Förderprogrammen.

Die Corona-Krise prägt auch diese Themen. Sie hat tiefe Spuren in den öffentlichen Haushalten hinterlassen. Die Stabilisierung der Wirtschaft und die soziale Absicherung der Bevölkerung waren sehr teuer, hätten aber im Ergebnis gewirkt. Auch wenn der Kommunalverband Hoffnung auf ein absehbares Ende der Pandemie hat, sei man von einer vollständigen Erholung der öffentlichen Haushalte noch weit entfernt. Aktuelle Projektionen erwarten erst ab dem Jahr 2024 einen strukturell ausgeglichenen öffentlichen Gesamthaushalt.

Stadtfinanzen 2021 – Schlaglichter des Deutschen Städtetages (Download als PDF)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here