Auf hohem Niveau

0
539
Generalmajor a. D. Reinhard Wolski, Dipl.-Ing. (Univ.), ist Experte des Behörden Spiegel und war in seiner letzten Verwendung Chef des Amtes für Heeresentwicklung. (Foto: privat)

Vier europäische und transatlantische Organisationen sind auf der 20. Berliner Sicherheitskonferenz diesmal als Partner vertreten:  Die European Defence Agency (EDA) als Drehscheibe der EU verantwortet mehr als 110 Forschungs- und Entwicklungsprogramme und ist Treiber des PESCO- und des Card-Prozesses. Sie verantwortet auch den European Defence Fund (EDF).

Die OCCAR steuert als europäische Rüstungsagentur seit über 20 Jahren Großprojekte wie Multi-Missions-Fregatten, das Luftfahrzeug A 400 M, den Kampfhubschrauber Tiger oder das gepanzerte Nutzfahrzeug Boxer. Die NATO Communications and Information Agency (NCIA) beschafft, stationiert und schützt die Kommunikationssysteme der NATO weltweit. Die NATO Support Agency (NSPA) ist seit Jahrzehnten verlässlicher Partner in Beschaffung und Einsatzunterstützung. Alle vier Organisationen sind bei der Berliner Sicherheitskonferenz durch ihre Executive Directors bzw. General Managers vertreten. Dieses ist das erste Mal einer geschlossenen Präsenz auf diesem hohen Niveau. Zusätzlich bietet die BSC eine High-Level Diskussion zum Thema Effizienz in Europäischer Rüstung mit Rüstungsdirektoren aus sieben europäischen NATO-Ländern an. Ihre Möglichkeit zur Teilnahme an der BSC finden Sie unter www.euro-defence.eu

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here