DRK: Hasselfeldt wiedergewählt

0
342
Gerda Hasselfeldt wurde im Amt der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bestätigt. (Foto: BS/Henning Schacht/DRK )

Gerda Hasselfeldt wurde als Präsidenten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für weitere vier Jahre wiedergewählt. Auf der 70. Ordentlichen Bundesversammlung des DRK stimmten die Delegierten einstimmig für Hasselfeldt.

“Ich werde auch in Zukunft alles daransetzen, dass das Ehrenamt in unserer Gesellschaft einen größeren Stellenwert erhält. Die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe im Sommer haben gezeigt, dass der Einsatz von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in Deutschland unverzichtbar ist. Dieses Engagement verdient unseren allergrößten Respekt”, erklärte die 71-Jährige auf der Versammlung. Sie ist seit Dezember 2017 ehrenamtliche Präsidentin des DRK. Zuvor war sie u. a. Bundesministerin für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (1989 bis 1991) und Bundesministerin für Gesundheit (1991 bis 1992).

Neben der Präsidentenwahl wurden auf der Versammlung Dr. Volkmar Schön als DRK-Vizepräsident, Dr. Norbert C. Emmerich als Bundesschatzmeister, Martin Bullermann als Bundesbereitschaftsleiter, Andreas Paatz als Bundesleiter Wasserwacht und Prof. Dr. Volker Lischke als Vertreter der Bergwacht im jeweiligen Amt bestätigt. Neu im Amt sind Ulrike Würth als DRK-Vizepräsidentin, Marcel Bösel als Bundesleiter Jugendrotkreuz, Prof. Dr. Bernd W. Böttiger als Bundesarzt und Dr. Dieter Weingärtner als Bundeskonventionsbeauftragter. Hans Hartmann, Präsident des DRK-Landesverbandes Niedersachsen, vertritt als Vorsitzender des DRK-Präsidialrates künftig die Mitgliedsverbände im DRK.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here