Wie werden Zahlungsströme von Kommunen in Zukunft aussehen?

0
1436

Im Laufe der Jahre sind die Anforderungen an Kommunen immer weiter gestiegen, während sich der Öffentliche Sektor den Herausforderungen von Fachkräftemangel und Budgeteinsparungen gegenübersieht. Zeitgleich wird von den Kommunen erwartet, dass sie staatliche Dienstleistungen effizient, schnell und komfortabel für die Bürger erbringen, die soziale Teilhabe für alle Bürger ermöglichen und gleichzeitig die lokale Wirtschaft angesichts der COVID-19-Pandemie wiederbeleben.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es innovativer Werkzeuge zur noch besseren Lenkung, effizienten Verwaltung und gesteigerten Transparenz behördlicher Zahlungsströme: karten-, konten- und datenbasierte Lösungen. Der Einsatz dieser Werkzeuge ist hierbei auch ohne gesteigerten IT-Aufwand umsetzbar und ermöglicht somit die kurzfristige Digitalisierung des kommunalen Zahlungsverkehrs. Beispiel: Erstellen Sie in nur wenigen Schritten ein Gutscheinkarten-System, mit dem Sie die lokalen Händler in Ihrer Gemeinde gezielt fördern und somit den Strukturwandel in Innenstädten lenken.

Im Partner-Webinar (siehe Info-Kasten) zeigen die Spezialisten von Mastercard, Crosscard und der HypoVereinsbank auf, wie Kommunen G2C- und G2B-Zahlungsströme digitalisieren und modernisieren können. Dabei werden im Detail folgende aktuelle Fragen beantwortet:

  • Wie können Digitalisierung und Innovationen im Zahlungsbereich der Öffentlichen Verwaltung dabei helfen, den Zahlungsverkehr effizienter und übersichtlicher zu gestalten?
  • Wie können Beschaffungsprozesse in der Öffentlichen Verwaltung durch den Einsatz von Karten vereinfacht und effizienter umgesetzt werden?
  • Wie kann die Bündelung von Sozialleistungen auf einer Bürgerkarte die soziale Teilhabe und Inklusion fördern?
  • Wie kann die Förderung der lokalen Wirtschaft nach der COVID-19-Pandemie mit Hilfe von Voucher-Lösungen erfolgreich umgesetzt werden?

Die Autoren des Gastbeitrags sind Maximilian Ortmaier, Senior Sales Manager bei Crosscard, und Dirk Mühlenweg, Direktor Geschäftsbereich Öffentlicher Sektor Deutschland bei Mastercard.

Gemeinsam mit Mastercard, Crosscard und der HypoVereinsbank veranstaltet der Behörden Spiegel am Freitag, den 10. Dezember von 10:30 bis 12 Uhr ein Partner-Webinar zum Thema “Kommunaler Zahlungsverkehr 2.0”. Weitere Infos zur Veranstaltung und eine Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter diesem Link.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here