Matthias Cramer ist JUH-Vorstand im Landesverband NRW

0
930
Matthias Cramer wurde als ehrenamtliches Mitglied in den Vorstand des Landesverband NRW der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) berufen. (Foto: BS/privat)

Matthias Cramer wurde vom Bundesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) in den NRW-Landesvorstand der Organisation berufen. Er folgt damit Hans von Tiesenhausen nach. Dieser wurde nach zwölf Jahren Engagement verabschiedet.

Cramer ist gelernter Kaufmann und Volljurist. Der53-Jährige wird als ehrenamtliches Mitglied des NRW-Landesvorstand den größten JUH-Landesverband zusammen mit Udo Schröder-Hörster leiten. Der Landesverband umfasst rund 15.000 Johanniter, die sich im Rettungsdienst, Katastrophenschutz, in der Pflege, in Kitas und in der Jugendarbeit einbringen.

“Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert von der Einsatzbereitschaft und dem Willen der Johanniter, anzupacken, wo es nötig ist, und Mitmenschen zur Seite zu stehen. Ganz besonders deutlich wird unsere Fähigkeit zum schnellen Eingreifen und nachhaltiger Hilfeleistung zum Beispiel bei den aktuellen Johanniter-Einsätzen gegen die Corona-Pandemie in dutzenden Test- und Impfzentren oder bei der Unterstützung der Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe im Juli dieses Jahres”, erklärte der neue Vorstand.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here