Ponton-Boot vorgestellt

0
1236
Ein neues Ponton-Boot wurde der Öffentlichkeit in Hamburg vorgestellt. (Foto: BS/THW)

Ein neues Ponton-Boot wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Die schwimmende Plattform wurde in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk (THW), General Dynamics, dem DST, Szenaris und der TU Kaiserslautern entwickelt. Das Entwicklungsprojekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit vier Millionen Euro gefördert und vom VDI Technologiezentrum betreut.

Das Projektkonsortium entwickelte und erprobte drei Jahre lang eine nutzbare schwimmende Plattform sowie eine dazugehörige Wassererkundungsdrohne. Das THW brachte in das Projekt die Anforderungen der Anwenderseite in die Entwicklung des Ponton-Boots ein.

Das Boot soll bei großflächigen Überflutungen zum Einsatz kommen und den Transport von Material, Fahrzeugen oder Personen über die überschwemmten Gebiete ermöglichen. Die bisher genutzten Pontons des THW genügen nicht mehr den aktuellen Anforderungen. So könnten diese nicht von allen Seiten befahren werden und nur eine geringe Last tragen. “Das neue Ponton-Boot ist nach den Ansprüchen verschiedener Einsatzorganisationen entwickelt. Es erfüllt höchste technische Anforderungen bezüglich Steuerung, Motorantrieb und weiterer Komponenten, ergänzt unsere Einsatzbereiche und ermöglicht den Transport schwerer Lasten über Wasserwege. Davon profitieren alle THW-Fachgruppen”, sagte THW-Präsident Gerd Friedsam.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here