Wer rettet das Ehrenamt?

0
909
Der Antrieb, aus welchem heraus Menschen sich mit ehrenamtlichen Tätigkeiten engagieren, kann unterschiedliche Gründe haben. Wie wichtig das ehrenamtliche Engagement ist, hatte die jüngste Flutkatastrophe im vergangenen Sommer gezeigt. (Foto: BS/geralt, pixabay.com)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veranstaltet in diesem Jahr das Zukunftsforum unter dem Motto: “Starkes Ehrenamt – für ein gutes Land”.

Das diesjährige Zukunftsforum zielt darauf ab, Lösungen für die Menschen in ländlichen Räumen zu finden und den Austausch und die Vernetzung zu fördern.

Dabei werden zu Beginn die Eckdaten des Ehrenamtes in Deutschland skizziert. Anschließend diskutieren die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus Deutschland, welche Herausforderungen sich aus der Sicht heute an das Ehrenamt ergeben. Dabei stehen praktische Lösungen, Austausch und Vernetzung beim größten Bürgerforum der ländlichen Räume im Mittelpunkt.

“Starkes Ehrenamt – für ein gutes Land”

Unter dem Motto “Starkes Ehrenamt – für ein gutes Leben auf dem Land” diskutieren Akteure der ländlichen Entwicklung und Angehörige des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft darüber, wie Herausforderungen bewältigt und als Chance wahrgenommen werden können.

Bundesminister Cem Özdemir wird das 15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung am 26. Januar eröffnen. Im Anschluss daran bieten Partner aus ganz Deutschland und dem Partnerland Schweden 30 Fachforen zur Diskussion und zur Vernetzung an. Von neuen Förderformaten für das Ehrenamt bis hin zur digitalen Unterstützung für Ehrenamtliche in ländlichen Räumen werden besprochen. Die Veranstaltung findet auf digitalem Wege statt: Eine zentrale Konferenzplattform ermöglicht die Beteiligung an Diskussion und Wissenstransfer.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here