Internet in allen Klassenräumen

0
1099
Berliner Schulen wurden mit insgesamt 15.000 LTE Routern ausgestattet. In Zeiten des digitalen Unterrichts ist die Nutzung der Router für Schüler sehr wichtig. (Foto: BS/USA-Reiseblogger, pixabay.com)

In einer konzertierten Verteilung erhielten die Berliner Schulen zusätzlich 3.500 mobile LTE-Router, um leistungsfähiges Internet in allen Klasseräumen zu ermöglichen. Damit stehen den Schulen nun insgesamt rund 15.000 LTE-Router zur Verfügung.

Mit den LTE-Routern der Anbieter Vodafone und Telekom sei nach derzeitigem Stand alle gemeldeten Bedarfe gedeckt, so der Landespressedienst Berlin. Dabei entstehen keine Kosten für die Schulen und den Schulträgern, da sie von der Senatsverwaltung übernommen werden. Die Router stellen allerdings nur eine sinnvolle Übergangslösung dar, bis die Klassenräume über Breitband und stabiles WLAN verfügen, erklärte Astrid-Sabine Busse (SPD), Senatorin für Bildung, Jugend und Familie. Sie äußerte sich weiter zufrieden mit der Übergangslösung: Mit dieser Herausforderung habe man schnell und pragmatisch reagiert. Dieses Vorgehen wünsche sie sich auch künftig bei anderen Herausforderungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here