Vergabe ab 2022: Neue EU-Schwellenwerte

0
196
(Foto: BS/AJEL, pixabay.com)

Ab 1.1.2022 gelten neue EU-Schwellenwerte für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen. Von der EU-Kommission wurden die fortgeschriebenen Auftragsschwellenwerte veröffentlicht.

Netto-Werte entscheidend

Weiterhin sind die Auftragswerte auf der Basis der im Voraus geschätzten Netto-Auftragssummen aller Gewerke und Lose zu ermitteln.

Auftragsart    bis Ende 2021  Ab 2022
Bauaufträge€ 5.350.000€ 5.382.000
Konzessionen€ 5.350.000€ 5.382.000
Liefer- und Dienstleistungsaufträge von öffentlichen Auftraggebern€ 214.000   € 215.000
Liefer- und Dienstleistungsaufträge von Sektorenauftraggebern  € 428.000   € 431.000
Liefer- und Dienstleistungsaufträge Oberer und Oberster Bundesbehörden€ 139.000   € 140.000

Autorin ist Frau Dr. Ute Jasper

Besuchen Sie zum Thema Vergaberecht auch unsere Praxisseminare. Themen und Termine finden Sie hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here