Sind Kryptobots effektiv?

0
1582

Zusammen mit der Entwicklung von Technologien für den Handelsprozess selbst sowie von Analyse- und Risikomanagement-Tools hat sich die Industrie zur Automatisierung der Aktivitäten von Börsenspekulanten allmählich entwickelt. Erfahrene Praktiker suchten im Zuge der Verfeinerung ihrer Strategien nach Möglichkeiten, einige ihrer Tätigkeiten zu automatisieren, um sich von Routinetätigkeiten zu befreien. 

Bitcoin Motion Kryptobot ist eine der Entwicklungen im automatisierten Handel, die schnell an Popularität gewinnt. Dieser Roboter hat verschiedene Strategien in seinem Arsenal. Der Hauptansatz dieses Handelssystems ist das Scalping, bei dem es darum geht, alle kleinen Bewegungen des Vermögenswerts in kleinen Zeitintervallen zu erarbeiten. Ein wichtiger Aspekt, der den Vorteil des beschriebenen Produkts gegenüber anderen ähnlichen Lösungen ausmacht, ist die Benutzerfreundlichkeit der Schnittstelle, die es einem breiten Spektrum von Anlegern mit jeglicher oder keiner Erfahrung ermöglicht, diesen Bot zu nutzen.

Alles, was Sie tun müssen, um loszulegen, ist eine einfache Registrierung auf der Website des Bots, dann machen Sie eine Einzahlung und Sie können anfangen zu arbeiten. Alle Aktivitäten finden meistens in der browserbasierten Oberfläche des Roboters statt, die sowohl auf dem Computer als auch auf dem Smartphone genutzt werden kann.

Nutzer der Kryptobots können den Roboter im Demo-Modus ausprobieren. Hierfür gibt es die Möglichkeit des Backtestings – der Sinn dieser Funktion ist es, die Leistung der verfügbaren Algorithmen auf der Grundlage historischer Handelsdaten für die gewünschten Instrumente zu testen. Es besteht auch die Möglichkeit, den Papierhandel auszuprobieren, d. h. den Handel auf einem virtuellen Konto ohne Einsatz von echtem Geld.

Für die Arbeit mit echten Einlagen stehen verschiedene Modi zur Verfügung, die sich durch den Grad der Automatisierung unterscheiden. Erfahrene Profis entscheiden sich für den Trading-Advisor-Modus, in dem sie selbst Trades ausführen, während der Roboter für den Empfang von Handelssignalen genutzt wird. Der andere Modus beinhaltet die Voreinstellung von Triggersignalen, nach denen der Handelsroboter im automatischen Modus arbeitet. Die bequemste Option ist die Verwendung von vorgefertigten Strategien, die in Kryptobots heruntergeladen werden, die dann vollautomatisch arbeiten.

Die wichtigsten Trends im automatisierten Handel auf dem Kryptomarkt sind die folgenden:

  • Arbitrage
  • Portfolio-Investitionen
  • Handel auf der Grundlage technischer Indikatoren

Arbitrage war wahrscheinlich der erste Bereich, in den sich die Entwickler automatisierter Lösungen stürzten. Bots sind generell ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von Arbitrage. Aber wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass es sich bei Arbitrage um einen Nischenmarkt handelt, und eigentlich ist es kein richtiger Handel. Arbitrage-Spezialisten suchen aktiv nach Märkten und Börsen mit Contango-Preisen, und sobald sie diese gefunden haben, pressen sie diese Differenz mit Robotern aus. Wenn es keine solche Differenz gibt, bleibt der Arbitrageur untätig.  

Automatisierte Portfolioprodukte werden von langfristigen Anlegern nachgefragt, die nicht die Zeit haben, ihre Portfolios vollständig zu verwalten, so dass sie einen Bedarf an der Automatisierung dieser Tätigkeit haben. Geeignete Roboter führen regelmäßige Portfolioumschichtungen nach vorher festgelegten Kauf- und Verkaufsauslösern durch. Diese Art des automatisierten Handels ist konservativ und hat in der Regel niedrige Renditen.

Technische Strategien und Taktiken beruhen auf der Verwendung von Indikatoren der technischen Analyse. Der entsprechende Kryptobot verfügt über eine Reihe von veränderbaren Parametern, die vom Benutzer manuell eingestellt oder als fertige profitable Strategie heruntergeladen werden können. Praktisch gesehen liegt das Wesen solcher Produkte im Konzept des “Plug and Play”, d. h. es genügt buchstäblich ein Knopfdruck, um einen solchen Handelsroboter in Gang zu setzen.

Der Markt und besonders der Kryptomarkt ist nie homogen, und wenn ein Muster für ein Instrument funktioniert, bedeutet das nicht, dass es für ein anderes Instrument dasselbe Ergebnis liefert, selbst wenn beide eine hohe Korrelation aufweisen. Die Aufgabe eines professionellen Händlers besteht darin, solche Muster ständig zu kombinieren, sie zu testen und abzuarbeiten. So werden Handelsstrategien und Taktiken gebildet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here