Dr. Tessen folgt auf Fiedler

0
723
Dr. Tessen Freund soll nach Informationen des Behörden Spiegel neuer Direktor als Beauftragter der Netze des Bundes bei der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) werden. Er würde auf Ines Fiedler folgen, die Ende September letzten Jahres auf eigenen Wunsch hin ausgeschieden war. (Foto: BS/PMP)

Nach Informationen des Behörden Spiegel soll Dr. Tessen Freund neuer Direktor als Beauftragter der Netze des Bundes bei der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) werden. Er würde damit die Nachfolge Ines Fiedlers antreten. Die Personalie ist noch nicht offiziell, aber wohl bereits BDBOS-intern durch die Hausleitung verkündet worden.

Freund arbeitet seit Anfang 2014 als Geschäftsbereichsleiter “Nutzerservice, Serviceplanung und -steuerung sowie IT der Polizei” beim zentralen IT-Dienstleisters des Landes Brandenburg (ZIT-BB). Geboren wurde er 1971 in Berlin. Ab 1991 studierte Freund an der Technischen Universität Berlin Informatik. Dieses schloss er 1998 mit Auszeichnung ab. Neben dem Studium baute Freund für ein Privatunternehmen als Filialleiter und Expansionsmitarbeiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz Vertriebsfilialen auf. Zum Ende des Studiums ließ er sich an der Technischen Universität Berlin als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich “Systemanalyse und EDV” anstellen. Hier übernahm er Aufgaben in der Lehre und Forschung sowie als Team-/Projektleiter in verschiedenen Drittmittelprojekten im Forschungsumfeld “Produktionsorientierte Wirtschaftsinformatik”.

1999 wurde Freund Geschäftsführer und Chief Technical Officer (CTO) eines mittelständischen Berliner Software- und Beratungsunternehmens. Anfang 2003 nahm er ein Promotionsstudium in der Wissenschaftsdisziplin Wirtschaftsinformatik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam auf, welches er Anfang 2007 mit dem akademischen Grad eines Dr.-Ing. (Doktor der Ingenieurwissenschaften) abschloss. Ende 2006 ging Tessen Freund beruflich nach Dublin.

Anfang 2008 kehrte er nach Deutschland zurück und lebte bis Ende 2013 in München. Hier war er unter anderem im Direktorium der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt München beziehungsweise ab 2012 beim neu gegründeten IT-Dienstleister (IT@M) tätig. Dort arbeitete er in der Stabsstelle IT-Strategie, in der er stadtweite, strategische Projekte leitete. Zu diesen zählten unter anderem die inhaltliche Definition und Erarbeitung der E-Government Strategie und -Roadmap von München bis 2020 sowie die Steuerung und Koordinierung der anstehenden politischen Wahlen für die Jahre 2013/14. Seit Anfang 2014 ist er bei ZIT-BB tätig. Die BDBOS verweist nur auf das noch laufende Verfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here