Digitale Teilhabe

0
938
Die "Initiative digitale Teilhabe" von sechs Volkshochschulen im Nordwesten Niedersachsens, will Menschen unterstützen, die bisher kaum Zugang zu digitaler Bildung hatten. (Foto: BS, Manfred Steger, pixabay.com)

“Kooperationen von Bildungseinrichtungen sind gerade bei kostenintensiven Investitionen wegweisend”, erklärt Niedersachsens Wissenschaftsminister, Björn Thümler, zum Start der “Initiative digitale Teilhabe”. Mit digitaler Ausstattung im Wert von rund 100.000 Euro unterstützt das Land das Kooperationsprojekt von sechs Volkshochschulen im Nordwesten Niedersachsens, welches sich für einen gleichberechtigten Zugang zur digitalen Bildung einsetzt.

Die Volkshochschulen Ammerland, Wilhelmshaven, Wesermarsch, Friesland-Wittmund, Meppen und Papenburg wollen mit dem Projekt “Initiative digitale Teilhabe” vor allem Menschen erreichen, die bisher mit digitalen Medien nur wenig vertraut sind. Dies soll der digitalen Spaltung in der Gesellschaft entgegenwirken, welche laut dem niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur vor allem durch Bildungsdefizite, Sprach- oder Leseprobleme oder Berührungsängste im Umgang mit der Technik entstehen. Zudem fehle es den Menschen oft an Endgeräten für das digitale Lernen, mit denen sie Defizite aufholen könnten.

Da die Digitalisierung nicht nur Beruf und Freizeit, sondern auch das Lehren und Lernen verändert, hat das Land das Programm “Digital Campus Niedersachsen”, welches ein Fördervolumen von insgesamt rund fünf Millionen Euro fasst und zu dem auch die “Initiative digitale Teilhabe” gehört, ins Leben gerufen. Das Förderprogramm zielt darauf ab, die digitalen Alltagskompetenzen aller Interessierten in Niedersachsen zu verbessern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here