Deutsch-französische Lufttransportstaffel Rhin/Rhein

0
616
Die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht und ihre französische Amtskollegin Florence Parly (v.l.n.r.) bei der Indienststellung der ersten deutsch-französischen Lufttransportstaffel Rhin/Rhein (Foto: BS/Bundeswehr )

Am 9. März haben Verteidigungsministerin Christine Lambrecht und ihre französische Amtskollegin Florence Parly die deutsch-französische Lufttransportstaffel in Évreux offiziell in Dienst gestellt. Deutsche und französische Transportflugzeuge C-130J bilden dort seitdem gemeinsam eine Staffel. “Das Besondere an dem binationalen Verband ist die komplette Integration: Zum ersten Mal arbeiten, leben und trainieren französische und deutsche Piloten, Mechaniker, Avioniker und technische Ladungsmeister gemeinsam. Binationale Crews fliegen die Einsätze, am Boden werden deutsche und französische Maschinen ebenfalls gemeinsam gewartet”, berichtet die Bundeswehr.

Die Indienststellung der Staffel fand zeitgleich mit der Indienststellung der ersten deutschen C-130J Super Hercules statt, die bereits am 19. Februar in Évreux gelandet war (wir berichteten). Diese deutsche Maschine wird nun die bereits ausgelieferten vier französischen Maschinen ergänzen.

Deutschland wird gemeinsam mit Frankreich eine Flotte bestehend auf fünf C-130J-30 und fünf KC-130J (die Tankversion) betreiben, wobei Deutschland sechs Maschinen (drei C-130J und drei KC-130J) beisteuert. Die Bundeswehr erläutert: “Die Möglichkeit rein nationaler Einsätze bleibt dabei erhalten.” Die Lieferung der deutschen Flugzeuge soll 2024 abgeschlossen werden.

Die amerikanischen Flugzeuge übernehmen die Aufgaben, die bisher von der Ende 2021 ausgemusterten Transall erfüllt wurden. Dazu zählen beispielsweise Einsätze im Rahmen des Nationalen Risiko- und Krisenmanagements und das gesamte Spektrum von Spezial-Operationen.

“Wir wollen ein deutliches Zeichen setzen, dass wir gerade in diesen dunklen Zeiten die deutsch-französische Zusammenarbeit noch mehr intensivieren”, sagte die deutsche Verteidigungsministerin bei der Indienststellung der Lufttransportstaffel. Parly ergänzte: “Dieser Stützpunkt verkörpert die deutsch-französische Freundschaft.” Neben der bereits 1989 aufgestellten deutsch-französischen Brigade ist dies die zweite gemeinsame Einheit zur Verstärkung der Interoperabilität der Streitkräfte der beiden Nationen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here