Sicher identifiziert!

0
749
Mit SDIKA sollen die Bürgerinnen und Bürger in der Lage sein, zu entscheiden, wie sie ihre digitalen Identitäten verwalten möchten. (Foto: BS/mohamed_hassan, pixabay.com)

Wie können sichere digitale Identitäten den Menschen nähergebracht werden? In dem Projekt “Schaufenster Sichere Digitale Identitäten Karlsruhe“, oder kurz SDIKA, steht die Souveränität der Nutzerinnen und Nutzer an erster Stelle. Aus diesem Grund entwickelt SDIKA eine Identitätslösung, welche es den Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen soll, selbst zu entscheiden, wie ihre digitale Identität verwaltet wird. Wie genau dies funktioniert erfahre ich von Wolfgang Toppazzini, von der Stadt Karlsruhe sowie Dr. Jan Sürmeli und Dr. Sascha Alpers des FZI Forschungszentrum Informatik.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here