Neues mobiles Luftverteidigungssystem

0
845
Das neue mobile Luftverteidigungssystem von Saab. (Foto: BS/Saab)

Vergangene Woche stellte Saab sein neues mobiles Luftverteidigungssystem (Mobile Short Range Air Defence System, MSHORAD) vor, dank dessen Mobilität die Soldaten auf dem Gefechtsfeld taktisches Feuer umgehen können.

Das System besteht aus einer fahrzeuggestützten Mobile Firing Unit (MFU), einer Mobile Radar Unit (MRU) basierend auf dem RBS 70 NG bzw. dem Giraffe 1X Multi-Mission-3D-Radar sowie einem Führungs- und Kontrollsystem von Saab. Die Sensoren bieten eine 360°-Situationswahrnehmung über 75 km und die Fähigkeit, dank dem Drone Tracker der Giraffe, niedrige, langsame und kleine Objekte besser zu entdecken. Hinzu kommt das bewährte RBS 70 NG-System zur Bekämpfung der ermittelten Bedrohung.

In den letzten 12 Monaten wurden in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Unternehmen SVOS bereits die erfolgreiche Systemintegrationen sowie Testschüsse durchgeführt, wobei die neue Generation des modularen gepanzerten Fahrzeugs 4×4 namens Mars zum Einsatz kam. In naher Zukunft sind weitere Live-Schussvorführungen für potenzielle Kunden geplant.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here