Laser Guided Rockets Roboter

0
838
Mission Master mit lasergelenkten Raketen. (Foto: BS/Rheinmetall)

In Schweden haben Rheinmetall und Thales erfolgreich den Einsatz des unbemannten Systems Mission Master SP mit 70mm-Lenkraketen demonstriert. Im Rahmen eines Schießens setzte der Mission Master SP von Rheinmetall lasergelenkte Raketen FZ275 von Thales ein.

Für die Demonstration feuerte das A-UGV die lasergelenkten 70mm-Raketen Thales FZ275 LGR (Laser Guided Rockets) auf ein 4×4 Fahrzeug, das vier Kilometer vom Abschusspunkt entfernt stand. Die FZ275 LGR ist eine vergleichbar leichte und reichweitenstarke 70mm-LGR und bietet metergenaue Trefferquoten. Somit eignet sie sich als präzise Feuerunterstützungskomponente für die Streitkräfte.

Die Vorführung bildete den Abschluss des erfolgreichen Qualifizierungsprozesses für die Waffenstation Fieldranger Multi in der Variante als Thales 70-mm-Raketenwerfer. Damit kann der Mission Master SP nun flächendeckende und präzise Schläge auf bis zu sieben Kilometer Entfernung gegen feste und bewegliche Ziele ausführen. Dies war zuvor nur von luftgestützten Plattformen aus möglich. Die neue Fieldranger Multi-Konfiguration lässt sich auch in andere Plattformen und gepanzerte Fahrzeuge integrieren.

Beim Mission Master handelt es sich um ein unbemanntes System, das als Trägerfahrzeug eine große Vielfalt an Applikationen erlaubt. Hinzu kommt die Amphibienfähigkeit, so dass der Roboter durch Seen und Flüsse fahren kann, ohne dass irgendwelche Umbauten oder Erweiterungen notwendig sind.

Die Vorführung fand im Feldlager Trängslet der schwedischen Beschaffungsbehörde Försvarets Materielverk (FMV) statt. Es nahmen Delegationen aus Belgien, Dänemark, Schweden, Norwegen, den Niederlanden und Polen teil.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here