Fachkräfte für Mobilitätswende

0
878
Dank der Anschubfinanzierung des baden-württembergischen Verkehrsministeriums können beispielsweise Fachkräfte für die Radverkehrsplanung finanziert werden. (Foto: BS, Mohamed Hassan, pixabay.com)

“Die Verkehrswende muss auf kommunaler Ebene mutig vorangetrieben werden”, erklärt Winfried Hermann, Verkehrsminister von Baden-Württemberg. Aus diesem Grund fördert das Land derzeit 115 Fachkräfte für nachhaltige Mobilität, die in den Kommunen Mobilitätsprojekte anstoßen, planen und umsetzen.

Die Fachkräfte werden für insgesamt mindestens vier Jahre beschäftigt, wovon das Land die Personalkosten der ersten beiden Jahre vollständig übernimmt. Die Kommunen sind verpflichtet die beiden folgenden Jahre selbst zu finanzieren, sodass kommunale Projekte zur Mobilitätswende über mehrere Jahre konsequent vorangetrieben werden können. So können die Fachkräfte beispielsweise für die Koordinierung der Radverkehrsplanung, den Ausbau der Ladeinfrastruktur oder die Planung von Mobilitätsstationen eingesetzt werden. Dabei werden sie von den Teams der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) und der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) informiert, beraten und miteinander vernetzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here