BB: Mehr als elf Millionen Euro für Feuerwehren

0
272
Mit der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie finanziert das Innenministerium Brandenburg 28 Vorhaben im Land. (Foto: BS/Klawon)

Das Land Brandenburg hat über elf Millionen Euro in die Infrastruktur seiner Feuerwehren investiert. Konkret können sich 27 Wehren und ein Landkreis über Fördermittel aus der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie freuen.

Mit dem Geld aus der Förderrichtlinie können Gesamtinvestitionen in Höhe von über 37 Millionen Euro getätigt werden. Ein Großteil der Fördermittel fließt in Neu- bzw. Umbauten von Feuerwehrhäusern. Aber auch eine Atemschutzübungsanlage im Landkreis Barnim oder eine Einspeisemöglichkeit für Notstromaggregate in der Stadt Rathenow konnten finanziert werden.

Von den 44 eingegangenen Anträgen, die im vergangenen Jahr bei der Sonderaufsichtsbehörde zur Förderung aus der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie eingereicht wurden, konnten somit 28 positiv beschieden werden. “Durch gut ausgestattete Wehren werden die Einsatzbedingungen verbessert und die Attraktivität des Ehrenamts im Brand- und Katastrophenschutz gesteigert. Denn nicht selten sind die Feuerwehren im Land auch Dreh- und Angelpunkt der örtlichen Gemeinschaft. Die Investitionen erhöhen somit nicht nur die Sicherheit der Menschen, sondern stärken auch die ländlichen Regionen”, sagte Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here