Das Amazon für Kriminelle

0
449
Beim Forum zur Organisierten Kriminalität erläuterte Karl Ornetsmüller vom österreichischen Bundeskriminalamt, wie sich die OK besonders in Wien aufstelle. (Foto: BS/D. Frank)

Ein Fachforum auf dem Europäischen Polizeikongress behandelte gestern Methoden, Möglichkeiten und auch die Probleme bei der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität. Fachleute aus Deutschland und Österreich berichteten dabei aus ihrem Ermittlungsalltag.

Der Leiter des Büros zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität (OK) des Bundeskriminalamts Österreich, Karl Ornetsmüller, beschrieb einige der bisher gewonnen Erkenntnisse.”OK-Gruppierungen sind für uns die Sicherheitsgefahr des 21. Jahrhunderts”, sagte Ornetsmüller. “Die sind teilweise organisiert wie klassische DAX-Unternehmen, von der Rechtsabteilung bis zum CEO.” Auch das Waren- und Dienstleistungsangebot der kriminellen Verbindungen sei dementsprechend vielfältig. “Diese OK-Gruppierungen reduzieren sich nicht auf Drogen, sondern machen beispielsweise auch Waffenlieferungen und Auftragsmorde”, beschrieb Ornetsmüller. “Es handelt sich quasi um ein Amazon für Kriminelle.”

Diese wirtschaftlich professionell aufgestellte OK nutze jede neu entstehende Situation. “Nehmen wir als Beispiel Covid”, sagte Ornetsmüller. Die Jugendarbeitslosigkeit sei durch die Pandemie stark gestiegen und die OK habe dies sehr schnell ausgenutzt, indem sie nun verstärkt Jugendliche für Aufgaben wie Waffenlieferungen oder andere Transporte rekrutiere. “Diese Jugendlichen sind für die OK Kanonenfutter.”

Als weitere aktuelle Entwicklung nannte Ornetsmüller eine “extreme Zunahme der Gewalt, besonders bei den Westbalkangruppen”. In Wien hätten die Ermittlungsbehörden Material von extremsten Folterungen durch diese OK sichergestellt, dessen Auswertung aufgrund der Unmenschlichkeit der Szenen für die Ermittler überaus belastend sei. Sogar den Ermittlungsbehörden gegenüber werde mit Gewalt und Einschüchterung gearbeitet. “Man geht jetzt auch auf die Polizeistrukturen los”, sagte Ornetsmüller. “So wurde etwa das Wohnzimmerfenster eines Ermittlers durchschossen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here