Unterstützung für Sportstätten

0
524
Deutscher Städtetag legt Grundsatzpapier zur kommunalen Sportförderung vor. (Foto: BS, Varun Kulkarni, pixabay.com)

“Sport- und Bewegungsräume in unseren Städten dürfen nicht im Abseits stehen”, erklärt Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, anlässlich der Veröffentlichung des Grundsatzpapiers des Deutschen Städtetags “Kommunale Sportpolitik und Sportförderung”.

Rund 20 Milliarden Euro würden für die Sanierung kommunaler Sportstätten benötigt, heißt es in dem Papier. Bei vereinseigenen Anlagen belaufen sich die Sanierungskosten auf weitere rund elf Milliarden Euro. Dedy: “Deshalb brauchen die Kommunen klare finanzielle Perspektiven, damit sie stärker in ihre Sportanlagen investieren können.” Nur so können man dem gesamtgesellschaftlichen Nutzen des Sports gerecht werden. Zudem empfiehlt der Hauptgeschäftsführer Sportstätten digital zu verwalten, für verschiedene Nutzungen zu öffnen und Kinderlärm von Sportplätzen darf nicht länger als störende Umwelteinwirkung zu deklarieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here