DroneShield: Verteidigung gegen Drohnen

0
340
(Foto: BS/Dorothee Frank)

Gleich mehrere Lösungen stellt das Unternehmen DroneShield bei der Eurosatory vor: Von Systemen, die ein Soldat tragen kann, bis hin zu stationären Lösungen zum Schutz von Gebäuden.

Interessant ist unter anderem die DroneGun MKIII, ein kompaktes und leichtes Drohnenabwehrsystem, das für den Einhandbetrieb konzipiert ist. Das Gerät bietet eine sichere Gegenmaßnahme auf einem breiten Spektrum von Betriebsfrequenzen. DroneGun MKIII deckt alle wichtigen GNSS-Frequenzbänder ab, die vom Benutzer ausgewählt werden können. Das System wiegt 2,14 kg inklusive Batterie, die bis zu zwei Stunden hält. Der effektive Wirkradius der DroneGun liegt bei bis zu einem km.

Ein vielseitiges Gerät zur Drohnenerkennung ist RfPatrol MKII. Das kompakte und robuste Gerät bietet dem Benutzer eine Echtzeitlage für Drohnenbedrohungen in der Nähe. Das Gerät wiegt 1,2 kg und bietet eine Erkennung von bis zu vier km, bei einer effektiven Unterbrechung bis zu einem km. Es erfasst mehrere ISM-Bänder

DroneGun MKIII und RfPatrol MKII können in einem Immediate Response Kit kombiniert werden, so dass der Benutzer auch mobil Drohnen entdecken und bekämpfen kann.

DroneShield

HALL 6 – K493

www.droneshield.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here