KMW: Boxer auf Kette mit unbemanntem Turm

0
448
(Foto: BS/Dorothee Frank)

Einen Boxer auf Kette können die Besucher im Außengelände der Eurosatory auf dem Stand von KMW sehen. Die Kette kann den Boxer in Gelände fahren lassen, in denen mit Rädern kein Weiterkommen wäre. Eine Konkurrenz für Schützenpanzer soll hier aber nicht entstehen.

Eine weitere Besonderheit dieses Ketten-Boxers ist der darauf installierte unbemannte Turm, dem der Puma-Turm als Vorbild diente, der allerdings mit 120x570mm deutlich mehr Kampfkraft auf die (Gummi-) Kette bringt. Der Turm ist natürlich modern aufgebaut, vollständig digitalisiert und verfügt über einen Autoloader. In der präsentierten Version kommen noch Abwehrsysteme und Lenkflugkörper hinzu.

Allerdings ist das Konzept des neuen Turms, dass es sich um ein Grundgerüst handelt, in dem dann die Wünsche des Kunden integriert und mit einer großzügigen Hüllengeometrie umfasst werden, so dass individuelle Konfigurationen bei geringem Aufwand möglich werden.

Ob dieser Turm, der sich aktuell noch in der Demonstratorphase befindet, dann tatsächlich irgendwann auf einem Ketten-Boxer installiert wird, ist dementsprechend kaum vorherzusehen. Auf der Eurosatory verschafft die Kette auch dem Turm zumindest eine gesteigerte Aufmerksamkeit.

KMW

EXT Pe6b – D200

www.kmweg.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here