Europaweites Projekt zur Waldbrandbekämpfung gestartet

0
709
16 Feuerwehrfrauen und -männer tauschen sich in Griechenland mit den dortigen Kollegen zu Waldbrandtaktiken aus. Foto: (BS/Innenministerium Baden-Württemberg)

Ein europaweites Pilotprojekt zur Waldbrandbekämpfung ist gestartet. Bei diesem Projekt beteiligen sich über 200 Feuerwehrkräfte aus sechs EU-Staaten. Diese werden über einen Zeitraum von acht Wochen vor Ort in Griechenland Waldbrandbekämpfungstaktiken theoretisch und praktisch üben. Damit soll den grenzübergreifenden Katastrophen verstärkt Rechnung getragen werden.

Aus Deutschland nehmen 16 Einsatzkräfte teil. Das baden-württembergische Innenministerium und die Landesfeuerwehrschule koordinieren die Teilnahme. Die deutsche Delegation wird zunächst für zwei Wochen auf der Peloponnes stationiert sein. Das Team ist gemischt mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Feuerwehrkräften. Diese werden sich in dieser Zeit über effektive Maßnahmen der Waldbrandbekämpfung mit den griechischen Kameraden austauschen. Neben dem deutschen Team nehmen auch Feuerwehrleute aus Bulgarien, Finnland, Frankreich, Rumänien und Norwegen an dem Pilotprogramm teil. Das Pilotprogramm entstand vor dem Hintergrund der Waldbrände, die sich im Sommer des vergangenen Jahres in Griechenland ereignet hatten. Bei Temperaturen von über 40 Grad Celsius gab es im August 2021 dort rund 65 Waldbrände pro Tag. Damals gab es schon europaweite Unterstützung für die griechische Feuerwehr.

“Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Menschheitsgeschichte. Und auch diese Krise kennt keine Grenzen. Auch deshalb ist ein gut aufgestellter, länderübergreifender Bevölkerungsschutz wichtiger denn je. Wir werden uns hier künftig auf komplexere und möglicherweise länger anhaltende Gefahrenlagen einstellen müssen. In diesem Sinne müssen und werden wir hier auch künftig gerade im Bevölkerungsschutz stärker zusammenarbeiten müssen, länderübergreifend und international”, sagte der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) zum Start des Programms.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here