Zwei Prozent für Erneuerbare Energien

0
473
Baden-Württemberg will zwei Prozent seiner Fläche für erneuerbare Energien reservieren. (Foto: BS, Pexels, pixabay.com)

“Die Dialogische Bürgerbeteiligung wird die Planungen der Regionalverbände begleiten”, erläutert die Baden-Württembergische Staatsrätin Barbara Bosch das Vorgehen bei der Flächenverteilung für Erneuerbare Energien. Für Windräder und Photovoltaik sollen zwei Prozent in jeder Region des Landes vorgehalten werden.

Um den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben, will soll im Ländle jede Region zwei Prozent ihrer Fläche für Windräder und Photovoltaik reservieren. In Baden-Württemberg werde aber nicht durchregiert, so die Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, sondern man rede miteinander. Aus diesem Grund gibt es ein Beteiligungsportal, auf welchem sich eine sogenannte Themenlandkarte findet, die übersichtlich relevante Aspekte für die Standortsuche, wie gesetzliche Vorgaben, fachliche Rahmenbedingungen, deren Sinn aber auch konkrete Streitpunkte, aufführen. Und Bosch ergänzt: “Je genauer die Planung wird, desto lokaler wird auch die Bürgerbeteiligung.”

Die Themenlandkarte kann von allen Bürgerinnen und Bürgern Baden-Württembergs vom 24. Juli bis 30. September 2022 kommentiert und ergänzt werden. Die eingegangenen Kommentare werden dann ausgewertet und die Themenlandkarte danach entsprechend ergänzt. “Transparenz und Beteiligung gehören selbstverständlich zu unseren Prämissen in den Planungsverfahren. Dass nun auch ein Dialog zu den landesweiten Rahmenbedingungen geführt wird, ist darum sehr sinnvoll”, begrüßt Thomas Bopp, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Regionalverbände in Baden-Württemberg das Verfahren. Dieses Vorgehen hat sich in der Vergangenheit bereits beim Suchlauf für ein neues Gefängnis im Raum Rottweil, Luftreinhalteplan für Stuttgart, der Bürgerbeteiligung zur Sanierung des Opernhauses und beim Bürgerforum Coronabewährt.

Das Beteiligungsportal finden Sie hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here