16 Millionen Euro für den Brandschutz

0
184
In Niedersachsen werden 28 Kommunen vom Land bei Investitionen in den Brandschutz unterstützt. (Foto: BS/klimkin, pixabay.com)

Im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs erhalten 28 niedersächsische Kommunen Unterstützung bei Investitionen im Brandschutz. Diese finanzschwachen Kommunen erhalten vom niedersächsischen Innenministerium Bedarfszuweisungen in Höhe von 16 Millionen Euro.

Gefördert werden im aktuellen Verfahren wichtige Investitionen in den Bereichen Brandschutz und Hilfeleistungen. Dazu gehören neben Baumaßnahmen an Feuerwehrgebäuden, die Beschaffungen von Feuerwehrfahrzeugen sowie Brandschutzmaßnahmen in öffentlichen Einrichtungen. Diese Investitionen konnten in den vergangenen Jahren nicht im wünschenswerten Umfang durchgeführt werden, heißt es vom Innenministerium in Hannover.

“Die furchtbaren Brände in der Sächsischen Schweiz oder auch der vor Kurzem gelöschte Moorbrand im Landkreis Gifhorn zeigen uns noch einmal ganz deutlich: Dem Brandschutz kommt eine überragende gesellschaftliche Bedeutung zu. Deshalb unterstützen wir auch in diesem Jahr die finanzschwächsten Kommunen mit den Bedarfszuweisungen im Bereich des Brandschutzes. Die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner erwarten zu Recht gute Ausbildungsbedingungen, eine zeitgemäße Ausstattung und eine angemessene Unterbringung – dafür wollen wir unseren Teil beitragen”, erklärte dazu der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here