NRW.BANK.Kommunenportal erhält Zulassung der gpaNRW

0
1067
Die neue Portalfunktion ermöglicht Städten und Gemeinden komplett digitale Finanzierungen. (Screenshot: NRW.Bank)

Die NRW.BANK hat für ihr Kommunenportal die Zulassung als zertifiziertes Fachprogramm von der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (gpaNRW) erhalten. Das Portal verfügt seit Kurzem über eine neue Funktion, die den NRW-Kommunen eine vollständig digitale Antragstellung und Geschäftsabwicklung ihrer Finanzierungen ermöglicht.

“Mit dem Kommunenportal digitalisieren und vereinfachen wir unsere Zusammenarbeit mit den Finanzverantwortlichen in Nordrhein-Westfalens Städten und Gemeinden. Dass über das Portal inzwischen auch komplett digitale Finanzierungen möglich sind, ist eine wichtige Weiterentwicklung”, sagt Michael Stölting, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK.

Die Zulassung der gpaNRW dient in erster Linie der Beschreibung eines einheitlichen Qualitätsniveaus. Geprüft werden dabei auch die Benutzerfreundlichkeit und der Datenschutz. “Die kommunalen Strukturen werden durch unseren Zertifizierungsprozess gestärkt. Ich freue mich, dass die NRW.BANK diesen Prozess erfolgreich durchlaufen hat”, erklärt gpa-Präsident Heinrich Böckelühr.

Mehr als 120 Kommunen sind registriert

Das NRW.BANK.Kommunenportal startete 2021. Aktuell sind dort mehr als 120 NRW-Kommunen registriert. Die Nutzung des Portals ist für die Kommunen kostenlos.

Die neue Funktion digitaler Geschäftsabschlüsse wurde im April 2022 in das Portal integriert. Der erste öffentliche Kunde für diesen neuen Service war die Stadt Halle in Westfalen. Sie beantragte im Mai ein 6,6-Millionen-Euro-Förderdarlehen für den Neubau einer Grundschule – das bereits drei Tage später ausgezahlt wurde. 

Weitere Informationen unter www.nrwbank.de/kommunenportal

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here