Zweiter Long Range-Airbus übernommen

0
634
Der zweite A321LR steht der Luftwaffe künftig für Truppentransporte und den parlamentarischen Flugbetrieb zur Verfügung. (Foto: BS/PIZ Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung)

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat den zweiten Airbus A321LR (Long Range) von der Lufthansa Technik AG für die Bundeswehr übernommen. Dies ist die zweite Maschine dieses Typs innerhalb von zwei Jahren. Sie soll für Truppentransporte und für den parlamentarischen Flugbetrieb eingesetzt werden.

“Innerhalb von knapp zwei Jahren ist es uns gelungen, zwei Flugzeuge des Typs A321-251NX (A321LR) fabrikneu zu beschaffen und auszurüsten – und das trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie. Mit der heutigen Übergabe des zweiten Flugzeuges steigern wir weiter die Einsatzbereitschaft der Luftwaffe,” erklärte der zuständige Projektmanager im BAAINBw. Regulär kann der Airbus bis zu 136 Personen transportieren. Das Cockpit und die neu verbaute Kabinenausstattung mit Sitzen, Notausrüstung und MedEvac-Vorrüstungen wurden gemäß den Anforderungen der Bundeswehr angepasst. Der A321LR kann auf Kurz-, Mittel- und Langstrecke eingesetzt werden.

Das Flugzeug mit der taktischen Kennung 15+11 soll in Zukunft auch für medizinische Transport- und Evakuierungsaufgaben (MedEvac) zur Verfügung stehen. Eine entsprechende Erweiterung ist im kommenden Jahr eingeplant. Dazu wird die Maschine entsprechend umgebaut und muss dafür noch zugelassen werden. Durch die Erweiterung können dann bis zu sechs Intensivpatienten transportiert werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here