Vom Roboter bis zur Multi Domain Combat Cloud

0
453
Ein bereits im Institut vorhandener De- monstrator ließ sich für die Cloud anpassen. (Foto: Fraunhofer FKIE/Frank Homann)

Vergangene Woche präsentierte das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE sein Technologieforum. In diesem alle zwei Jahre stattfindenden Format zeigt das Institut neben aktuellen Forschungsprojekten vor allem die Möglichkeiten auf, welche der Bundeswehr sowie der Industrie zur Verfügung stehen können.

Zu diesen Projekten zählt etwa die Erforschung der Möglichkeiten der Robotik. So war der von FKIE selbst entwickelte Roboter Fenrir in der Ausstellung zu sehen, um auf ein Programm hinzuweisen, bei dem die Systeme zu fahrenden Relais werden. Die Roboter werden zentral durch ein Computersystem gesteuert, damit von einem sich bewegenden Soldaten bis zu einem festgelegten Punkt immer eine Kommunikationslinie mit möglichst wenig dazwischengeschalteten Relais-Robotern besteht. Auf dem Testgelände galt es beispielsweise die Kommunikation um ein Wäldchen herum zu organisieren. Hierfür standen mehrere Roboter bereit, um als Relais-Station an den hierfür am besten geeigneten Ort zu fahren. Dieser Ort wurde nicht durch Menschen, sondern durch das System vorgegeben. In diesem Projekt stand der automatisierte Aufbau zur Aufrechterhaltung der Funkverbindung im Vordergrund, nicht der perfekte Ausbau der Relais-Roboter.

Für ein weiteres der gezeigten Projekte wurde ein Demonstrator des Fraunhofer FKIE so auf militärische Belange geschult, dass er die Anforderungen an adaptive taktische Clouds abbilden kann. Auf den ersten Blick ähnelte das System einem Battle Management System, ging allerdings deutlich tiefer in seiner Analyse und Vorschlägen. Entstanden war der Demonstrator aufgrund einer Idee jener AG in der Bundeswehr, in der unter Leitung der Stellvertretenden Inspekteure der Anforderungskatalog für eine Multi Domain Combat Cloud (MDCC) entstehen soll. MDCC wird dann in Zukunft die Grundlage zur Konnektivität aller modernen Waffensysteme sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here