- Werbung -

Amtsleitung (w/m/d) für das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Unbefristet Stadtplanungsamt der Stadt Jülich in Öffentlicher Dienst
  • Teilen:

Beschäftigungsdetails

Die Stadt Jülich mit ca. 34.000 Einwohnern, verkehrsgünstig im Städtedreieck Aachen-Köln-Düsseldorf gelegen, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Amtsleitung (w/m/d) für das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Wochenarbeitsstunden im Bereich der Tariflich Beschäftigten bzw. 41 Stunden im Bereich der Beamtinnen und Beamten, die im Falle von Desk-Sharing auch in einer Stellenkombination von 50 % / 50 % besetzt werden kann.
Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, so dass sich auch Teilzeitkräfte mit dem vorgenannten Stellenanteil bewerben können. Die Bewerberinnen/Bewerber sollten bereit sein, sich im Krankheits- und Urlaubsfall weitestgehend gegenseitig zu vertreten und die Arbeitszeit entsprechend flexibel zu gestalten.
Die Tätigkeiten sind sehr vielseitig, interessant und im positiven Sinne herausfordernd.
Um attraktiv und lebenswert zu bleiben, hat die Stadt Jülich zur Zielerreichung das Instrument des Integrierten Handlungskonzepts implementiert. Dieses soll insbesondere alle relevanten Themen der Zentrenentwicklung beinhalten und die Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmale des jeweiligen Zentrums herausarbeiten und die speziellen Stärken und Schwächen der Stadt Jülich zum Ausgangspunkt machen. Die Ziele der Zentrenentwicklung sind in die verbindliche Bauleitplanung einzubringen.
Des Weiteren entwickeln die Kommunen Jülich, Niederzier und Titz ein Konzept für ein 52 ha großes interkommunales Gewerbegebiet, dem Brainergy Park.
In diesem Gewerbegebiet soll ein rund 7 ha großes innovatives Spezialgebiet entwickelt werden, in dem schwerpunktmäßig die Themenfelder „Neue Energien“ und „Energiewende“ abgebildet werden sollen. Mit dem Campus der FH Aachen, dem Standort Jülich des Deutschen Zentrums für Raumfahrt (DLR) und dem Forschungszentrum Jülich (FZJ) kann dabei auf eine konzentrierte Standortintelligenz zurückgegriffen werden. Durch den Brainergy Park werden rd. 2.000 Arbeitsplätze geschaffen, was neben der Ansiedlung der Gewerbegebiete ebenso die Stadtentwicklung – und Planung tangiert.
Darüber hinaus gehört die Stadt Jülich zum Indeland. Mit dem Ende der Braunkohleförderung bis 2030 sind Landschaft und Infrastruktur, Kultur und Wirtschaft, Forschung und Industrie, das Wohnen, Leben und Arbeiten in der Region attraktiv und zukunftssicher zu entwickeln. Die Stadtplanung übernimmt dabei eine bedeutende Rolle.

Ihre Aufgaben definieren sich dabei wie folgt:

  • Amtsleitungsfunktion für die Bereiche Stadtplanung und Bauordnung
  • Bauleitplanung überregionaler Bedeutung (Steuerung und Begleitung großer Planungsverfahren)
  • Stadtentwicklungsplanung, Rahmenplanung, Quartiersplanung
  • Integriertes Handlungskonzept
  • Leitung des Sachgebietes „Untere Denkmalbehörde“
  • überregionale Gremienarbeit (z.B. Team Indeland)
  • Federführende Bearbeitung von Anträgen besonderer städtebaulicher Bedeutung und nach Sonderbauvorschriften
  • Bauberatung und Verhandlungsführung mit Bauherrinnen und Bauherren sowie Architekturbüros in besonders schwierigen Fällen

Wir erwarten:

  • Befähigung für die zur Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt gehörenden Beförderungsämter des bautechnischen Verwaltungsdienstes mit der Fachrichtung Städtebau (früher: höherer bautechnischer Verwaltungsdienst) oder
  • erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium oder vergleichbaren Studienabschluss der Stadt- und Regionalplanung, des Städtebaus oder der Raumordnung
  • nachgewiesene, mindestens zweijährige Führungserfahrung bzw. Führungserfahrung durch Projektleitung im Bereich der Stadtplanung bzw. Stadtentwicklung, idealerweise im öffentlichen Umfeld
  • fundiertes Fachwissen im Planungs- und Baurecht

Darüber hinaus erforderliche Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen werden angeboten.

Weitere förderliche Voraussetzungen sind:

  • Kenntnisse im Architektur- und Bauingenieurwesen
  • Fähigkeit, komplexe Planungsprozesse zu koordinieren
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsvermögen
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • hohes Maß an Flexibilität und Engagement
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten:

  • für Tarifbeschäftigte ist die Eingruppierung in Abhängigkeit von den persönlichen Voraussetzungen und unter Berücksichtigung des jeweiligen Beschäftigungsumfanges bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD möglich
  • bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme bzw. die Fortführung eines Beamtenverhältnisses (bis Bes.Gr. A 15 LBesG NRW) vorgesehen
  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem engagierten Team
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeitregelung
  • als Mitglied im Unternehmensnetzwerk “Erfolgsfaktor Familie” bieten wir verschiedene Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Entwicklungsperspektiven und –möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • für Tarifbeschäftigte eine attraktive Altersversorgung durch die Rheinische Zusatzversorgungskasse

widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und
Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Erwünscht sind auch Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellte Menschen. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Technischen Beigeordneten, Herrn Martin Schulz, Tel. 02461/63-281.

Ihr Interesse wurde geweckt?
Dann schicken Sie uns bitte Ihre vollständigen und ausführlichen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt über die Online-Bewerbung oder per E-Mail bis zum 22.03.2020.

Diese Anzeigen könnten Sie auch interessieren