- Anzeige -

Chief Digital Officer (m/w/d)

Unbefristet Landkreis Mayen-Koblenz in Öffentlicher Dienst
  • Teilen:

Beschäftigungsdetails

Digitale Zukunft gestalten – Smart City verwirklichen!
Diese Möglichkeiten bieten sich Ihnen bei uns, denn der Landkreis Mayen-Koblenz ist  Förderpartner des Modellprojektes „Smart Cities – made in Germany 2020“. Ziel des Projektes, in  dessen Rahmen 32 Kommunen, interkommunale Kooperationen und Landkreise gefördert werden, ist die Entwicklung und Erprobung sektorenübergreifender digitaler Strategien unter dem Motto „Gemeinwohl und Netzwerkstadt / Stadtnetzwerk“.
Als mit 214.000 einwohnerstärkster Kreis im Bundesland Rheinland-Pfalz ist der Landkreis Mayen-Koblenz durch raumstrukturelle Unterschiede zwischen dem wirtschaftsstarken und verdichteten  Bereich der Rheinachse und dem ländlicher strukturierten Raum der Osteifel gekennzeichnet. Diese attraktive strukturelle Vielfalt führt zu unterschiedlichen Problem- und Aufgabenstellungen.
Wir setzen uns zum Ziel, Digitalisierung im Hinblick auf Wirtschaft, Tourismus und eine positive  Entwicklung in allen Daseinsbereichen sowie der Stadt- und Kreisentwicklung umzusetzen.
Für unsere neugeschaffene Stabsstelle „Smart City“ suchen wir eine dynamische und  führungsstarke Persönlichkeit, die als

Chief Digital Officer (m/w/d)

den digitalen Wandel im Landkreis Mayen-Koblenz bewegt.
In dieser attraktiven Position berichten Sie unmittelbar an den Landrat. Je nach Qualifikation und Berufserfahrung erfolgt die Vergütung bis EG 14 TVöD.

Ihre Kernaufgaben:

  • (Weiter-)Entwicklung einer zukunftsorientierten Digitalisierungsstrategie (Digitale Agenda) für den Landkreis MayenKoblenz sowie Ableitung konkreter Maßnahmen
  • Verantwortungsvolle Leitung und Steuerung der Stabsstelle und des Aufgabenbereiches „Smart City“
  • Zielgerichtete Planung und Koordinierung des digitalen Wandels auf Basis des Bundesförderwettbewerbes „Smart Cities – Made in Germany“
  • Repräsentation der Stabsstelle und des Digitalisierungsprozesses nach innen und außen Proaktive Vernetzung mit den relevanten Akteurinnen und Akteuren aus Kreis, Städten und Verbandsgemeinden, kommunalen Tochterunternehmen, politischen Gremien sowie weiteren internen und externen Schnittstellen

Unsere Anforderungen:

  • Eine abgeschlossene Hochschulausbildung (Master/Diplom) in Wirtschafts-, Sozial-, Ingenieurswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik mit mehrjähriger Berufserfahrung;
    alternativ ein abgeschlossenes Verwaltungsstudium mit langjähriger Berufserfahrung und einschlägigen Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung/Informationstechnik
  • Erfahrung im Management komplexer Digitalisierungs- oder Beteiligungsprojekte bzw. Innovationsprojekte, idealerweise in Verwaltungsstrukturen
  • Souveräne Führungspersönlichkeit mit ausgeprägten sozialen und kommunikativen Kompetenzen
  • Hohes Maß an Gestaltungsorientierung, strategischem Denkvermögen sowie Innovations- und Veränderungswillen
  • Interdisziplinäre Netzwerkkompetenz und ausgeprägtes Verhandlungsgeschick

Gestalten Sie den Aufbau des Landkreises Mayen-Koblenz als Smart-City-Kommune, die alle digitalen Aspekte im Gesundheits- und Bildungswesen sowie in Bezug auf  Kommunikationsinfrastruktur, Verkehrssysteme, Energieanwendungen, Umweltanforderungen und digitale Souveränität vereint. Als Strategieentwickler_in, Impulsgeber_in und Weichensteller_in haben Sie ein gutes Gespür für digitale Trends und Technologien und etablieren die digitale Transformation vor Ort. Hierbei gelingt es Ihnen, verschiedenste Interessengruppen  einzubeziehen und rechtliche Vorgaben und Rahmenbedingungen zu beachten.
Wenn Sie die Verwaltung von morgen schon heute gestalten wollen und sich mit den Interessen des Landkreises und seiner Bürger_innen identifizieren, dann suchen wir genau Sie!
Der guten Ordnung halber: Das Arbeitsverhältnis ist aufgrund der Projektlaufzeit auf sieben Jahre befristet. Eine Entfristung ist grundsätzlich möglich und auch geplant.
Der Landkreis Mayen-Koblenz engagiert sich für Chancengleichheit. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft zfm. Für einen ersten vertraulichen Kontakt stehen Ihnen dort unter der Rufnummer 0228/265004 Julia Schwick, Roland Matuszewski oder Barbara Morschhaeuser gerne zur Verfügung. Lassen Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 17.01.2021 über das zfm- Karriereportal unter www.zfm-bonn.de zukommen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Diese Anzeigen könnten Sie auch interessieren