- Anzeige -

Fachbereichsleitung „Digitalisierung, E-Mobilität und technische Innovation“

Unbefristet Landschaftsverband Rheinland
  • Teilen:

Beschäftigungsdetails

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Fachbereichsleitung „Digitalisierung, E-Mobilität und technische Innovation“

für das LVR-Dezernat Digitalisierung, IT-Steuerung, Mobilität und technische Innovation.

Stelleninformationen

  • Standort: Köln-Deutz
  • Befristung: unbefristet
  • Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit
  • Vergütung: A16 LBesO NRW / ein der Dotierung entsprechendes Entgelt

Kontaktinformationen

  • Ansprechperson: Herr Janich, LVR-Dezernent
  • Telefon: 0221 809-5505
  • Bewerbungsfrist: 21.07.2020

Ihre Aufgaben

  • Leitung des LVR-Fachbereichs Digitalisierung, Mobilität und technische Innovation
  • Verantwortung für den strukturellen, organisatorischen und personellen Aufbau dieses neu gegründeten Fachbereichs
  • Entwicklung und Implementierung einer Digitalisierungsstrategie und eines Mobilitätskonzepts für alle Aufgabenfelder des LVR unter Berücksichtigung von technischen Innovationen und Methoden
  • Analyse der Auswirkungen auf die Arbeitswelt des LVR und Entwicklung von Lösungsansätzen

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis:

  • Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt oder
  • Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, erworben durch ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Sozialwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften oder
  • Befähigung für die Laufbahn technische Dienste, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, erworben durch ein wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen oder (Wirtschafts-)Informatik (Universitätsdiplom, Master, Magister, Promotion)

Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften mit der Befähigung zum Richteramt oder Verwaltungswissenschaften bzw. Verwaltungsrecht, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder (Wirtschafts-) Informatik (Universitätsdiplom, Master, Magister, Promotion) oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen

Wünschenswert sind:

  • Mindestens 3-jährige personalverantwortliche Leitungserfahrung
  • Mindestens 3-jährige Berufserfahrung im Bereich Change-Management
  • Mindestens 3-jährige Erfahrung im (IT-) Projektmanagement (insb. von bereichsübergreifenden Projekten)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Umsetzung moderner Steuerungsinstrumente
  • Teamorientiertes und kooperatives Führungsverständnis
  • Verhandlungssicherheit und Durchsetzungsvermögen
  • Kenntnisse der Organisation des LVR
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Wir bieten Ihnen

  • Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung
  • Freier Eintritt in die LVR-Museen
  • Vielfältige Aufgaben
  • Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert
  • Ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist
  • Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit
  • Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung)
  • Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz
  • Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet)
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Zwei Kantinen und mehrere Kioske in den Dienstgebäuden in Köln-Deutz

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bitte beachten Sie, dass das Einreichen einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. eines Arbeitszeugnisses (jeweils nicht älter als ein Jahr) verpflichtend ist.

Hier online bewerben!
bis zum 21.07.2020
Referenzcode: K3464
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs-/ Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei. Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.
Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.
Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de.

Diese Anzeigen könnten Sie auch interessieren