- Anzeige -

Vergabeprüfer*in

Unbefristet Stadt Duisburg in Öffentlicher Dienst
  • Teilen:

Beschäftigungsdetails

Die Stadt Duisburg sucht für das Rechnungsprüfungsamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Vergabeprüfer*in

Duisburg – kontrastreich und lebendig. Industriekultur, Naherholungsgebiete, kulturelle Angebote und sportliche Highlights.
Wir bieten attraktive Berufsfelder, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Bildungs- und Karrieremöglichkeiten. Das RPA arbeitet in einer besonderen Organisationsform als Team
ohne Zwischenhierarchien. Insofern ist mit dieser Stelle keine grundsätzliche
Leitungsfunktion verbunden. Vielmehr wird erwartet, dass über persönliche Kompetenz und Fachwissen die Koordination des Teams Vergabe und die Abstimmung mit anderen beteiligten Prüfer* innen wahrgenommen wird.

Das Aufgabengebiet:

• Prüfungen der Vergaben nach § 104 Abs. 1 Nr. 5 GO NRW in Verbindung
mit der städtischen Rechnungsprüfungsordnung, Prüfung der Abrechnungen und beratende Begleitung von Bau- und Lieferleistungen hinsichtlich Ausschreibung, Ausführung und Abrechnung nach GWB, VgV, VOB und UVgO
• Prüfung der Vergaben und Abrechnungen von Architekten-, Ingenieur- und Gutachterverträgen nach GWB, VgV, UVgO und HOAI
• Prüfung der Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit von Bauprojekten und erstellen von Prüfberichten
• Sonderprüfungen bei Zuwendungsmaßnahmen
• Verantwortliche Koordination des RPA-Teams “Vergabe” und Umsetzen von Veränderungen in den Rechtsnormen zum Vergabeund Vertragsrecht im RPA sowie Abstimmung mit allen beteiligten Fachdienststellen
• interkommunale Außenvertretung des RPA in Vergabefragen und technischen Prüfgebieten
• verantwortliche Vertretung des RPA in verwaltungsweiten Projekten mit Vergabebezug (z. B. Umsetzung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes und des Sonderinvestitionsprogramms Schule)
• strategische Beratung des Amtes in juristischen Fragestellungen
• Analyse der Gesetzgebung und ergänzender Vorschriften zum Vergaberecht sowie verantwortliche Umsetzung auf Prüfsituationen in der Stadtverwaltung
• Vertretung der Amtsleitung in verwaltungsinternen und politischen Gremien

Wir erwarten:

• Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt des allgemeinen
nichttechnischen Verwaltungsdienstes und eine mindestens 3-jährige Führungserfahrung in dieser Laufbahngruppe
• abgeschlossenes betriebswirtschaftliches oder verwaltungswissenschaftliches
Studium (Master oder vergleichbarer Abschluss) oder ein juristisches Studium (II. Staatsexamen)
• eine anschließende mindestens 3-jährige Führungserfahrung in herausgehobener Position nach Erwerb der jeweiligen o.a. Qualifikation, bevorzugt im Bereich der örtlichen Rechnungsprüfung oder vergleichbaren Fachbereichen
• umfangreiche Kenntnisse der Vergabe-, Vertrags- und Honorarordnungen sowie bauvertraglicher Grundsätze
• selbstständiges, verantwortungsbewusstes und kundenorientiertes Arbeiten
• Team-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit
• sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen

Wir bieten:

• ein sicheres und unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG; A 15) bzw. eine Vergütung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) in Vollzeit bei flexibler Arbeitszeit. Die Eingruppierung
erfolgt in Entgeltgruppe 15 TVöD
• ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
• vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Die Stadtverwaltung verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstellungsplans
der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero).
Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung! Ihre aussagekräftige Bewerbung für die Kennziffer A20/14/2384 (95) kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie diese bis zum 24.07.2020 über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere online einreichen.
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis über den Ausbildungsabschluss bzw. Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei.
Die Erfassung per E-Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.
Sie haben keinen Internetzugang oder die Möglichkeit Ihre Bewerbungsunterlagen
einzuscannen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung: 0203/283-2728.
Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Tabel, Rechnungsprüfungsamt, Telefon 0203/283-2240, bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Kill, Personalamt, Telefon 0203/283-2695.

 

Diese Anzeigen könnten Sie auch interessieren