- Anzeige -

Webinare

Die Partner-Webinare des Behörden Spiegel sind weit mehr als nur gewöhnliche Online-Meetings. Es sind um Multimedia-Elemente ergänzte Formen der interaktiven Kommunikation. Auf der einen Seite helfen sie, ein klassisches Meeting zu ersetzen. Auf der anderen Seite ermöglichen sie einen praxisnahen und effektiven Wissensaustausch. Teilnehmende aus verschiedenen Regionen haben dadurch die Möglichkeit, die Referentinnen und Referenten zu sehen, zu hören und mit ihnen zu interagieren und Fragen zu stellen.

Zukünftige Webinare

Termin: Dienstag, 07. Juli 2020, 11:00 – 12:30 Uhr

Mit der Corona-Krise kam für viele Behörden der kurzfristige Wechsel ihrer Mitarbeitenden ins Homeoffice. Gleichzeitig wurden auch viele Arbeitsvorgänge in die Cloud verschoben. Herrschte schon zuvor ein gewisses Maß an Unkontrollierbarkeit, so befördert die Krise die nicht regulierte Nutzung von Cloud-Anwendungen. Reagiert wurde zudem mit der Nutzung kollaborativer Tools. Dass damit ein neues Angriffsfeld für kriminelle Hacker geschaffen worden ist, erklärt sich von selbst.

Wie in der aktuellen Lage die Sicherheit in der dezentralen Arbeitsstruktur gewährleistet werden kann, möchten wir in einem gebührenfreien Webinar des Digitalen Staats online diskutieren, das wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners McAfee veranstalten.

In diesem Webinar beantworten wir folgende Fragen zur wirksamen Abwehr von Cyber-Angriffen:

  • Wie sichern Behörden in der dezentralen Arbeitsstruktur ihre Daten?
  • Wie schaffe ich eine nutzerfreundliche und funktionale Sicherheitsstruktur in Zeiten, in denen im Homeoffice die Nutzung dienstlicher und privater Endgeräte vermischt sind?
  • Wie etabliere ich alte wie neue Sicherheitsfeatures, die neu entstandene und bestehende mobile und kollaborative Arbeitsformen nachhaltig unterstützen?
  • Welche neuen Bedrohungen der IT-Sicherheit entstehen in Zeiten von Homeoffice und mobilem Arbeiten außerhalb der Bürowelt?

Diskutieren Sie mit und bringen Sie Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!


Moderator:
Benjamin Stiebel,
Redaktion,
Behörden Spiegel

Referent:
Dr. Reinhard Brandl,
Mitglied des Deutschen Bundestages (CSU)

Referent:
Dr. Michael Stegmann,
IT-Sicherheitsbeauftragter
der DRV / DRV Bund

Referent:
Hans-Peter Bauer,
Regional Vice President
Central Europe
bei McAfee

 

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Zudem ist der Anbieter ein europäisches Unternehmen aus Polen und realisiert damit alle Vorgaben der Europäischen Datenschutzgrundverordnung.

Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Freitag, 10. Juli 2020, 09:30 – 10:30 Uhr

Aktuell sind viele Arbeitnehmer in den eigenen vier Wänden tätig – eine Herausforderung für den IT-Betrieb. Um die Arbeitsabläufe jetzt und zukünftig professionell aufrechtzuerhalten, braucht es einerseits moderne digitale Instrumente sowie andererseits die richtigen Strategien und Strukturen. Das hat die Krise auch Verwaltungen und Schulen vor Augen geführt. Mit den passenden Collaboration-Tools funktionieren Virtuelle Meetings, Chats und der Austausch von Daten reibungslos. Aber sind sie auch sicher? Wie öffentliche Einrichtungen verlässliche Strukturen für Homeoffice und mobiles Arbeiten einrichten können, ist Thema dieses Webinars.

Wir sprechen mit Ihnen über folgende Themen:

  • Moderner Netzbetrieb mit Zero-Trust-Networks
  • Schulen an das Netz – Sicherheitsherausforderungen bei digitaler Bildung und Homeschooling
  • Mobile Endgeräte sicher in Verwaltungsnetzwerke einbinden

Erfahren Sie, wie sich die Digitalisierung der Fachverfahren sicher gestalten lässt. Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unserer Partner Bechtle und Palo Alto Networks.

Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!


Moderator: Benjamin Stiebel, Redakteur des Behörden Spiegel

Referent: Peter Morwinski, Business Development Manager, Bechtle

Referent: Josip Benkovic, Regional Director Enterprise & Public Germany, Palo Alto Networks

 

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Montag, 20. Juli 2020, 10:00 – 11:00 Uhr

Datensicherheit spielt sowohl bei der Kommunikation zwischen Behörden und Ämtern, als auch beim Datenaustausch mit externen Stellen oder in der Bürgerkommunikation eine zentrale Rolle. Nicht selten werden hier hochsensible Informationen übermittelt. Um die enormen Chancen der Digitalisierung zu nutzen, muss der Schutz der Daten jedoch zu jeder Zeit gewährleistet sein.

In diesem Webinar zeigen wir Ihnen:

  • Welche Herausforderungen die Digitalisierung in Sachen Datensicherheit mit sich bringt
  • Welche Probleme Städte und Gemeinde beim externen Datentransfer zu bewältigen haben und welche Sicherheitsrisiken hierdurch entstehen können (Schatten-IT, digitale Angriffe, Rekordschäden, Bürgerdaten besonders wichtig, Behörden besonders gefährdet)
  • Wie sich Anwendungsfälle der Bürgerkommunikation sowie der externe Datentransfer sicher digitalisieren lassen
  • Sichere Datentransferlösung (inkl. Anforderungen)
  • Einsatzgebiete einer Datentransferlösung im Rahmen der Bürgerkommunikation
  • Weitere Einsatzgebiete: Inputmanagement, Rechnungseingang, Gehaltsabrechnung
  • Praxis-Case: KSV Sachsen

Erfahren Sie, wie Kommunikation und Datenaustausch digitalisiert und gleichzeitig Datensicherheit gewährleisten werden kann. Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners FTAPI.

Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

 


Moderator: Benjamin Stiebel, Redakteur des Behörden Spiegel

Referent: Christoph Jungwirth, Experte Datensicherheit in Behörden, FTAPI Software GmbH

Referent: Mike Felber, KSV Sachsen, IT Systemadministrator

 

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Dienstag, 16. September 2020, 11:00 – 12:30 Uhr

Für viele Unternehmen ist das Home-Office die einzige Möglichkeit, ihr Geschäft während der Corona-Pandemie ohne allzu große Einschränkungen aufrechtzuerhalten: Was sich zunächst einmal einfach anhört, kann sich für Unternehmen allerdings zu einem großen IT-Sicherheitsrisiko entwickeln – vor allem wenn improvisierte Lösungen für das Arbeiten zu Hause gefunden und diese beibehalten werden. Kommen beispielsweise angesichts fehlender Technik private Endgeräte wie Notebooks, Tablets und Smartphones zum Home-Office-Einsatz, werden schnell Sicherheitsrichtlinien missachtet.

Aufgrund mangelnder Alternativen greifen Mitarbeiter dann zu unsicheren Mitteln wie WhatsApp, Gmail, Dropbox und andere Dienste für Privat-Nutzer. WhatsApp liest allerdings die Adressbücher inklusive E-Mail-Kontakten und Telefonnummern von Kollegen, Kunden und Partnern aus und gibt die Daten an die Konzernmutter Facebook weiter. Darüber hinaus erfasst WhatsApp Metadaten von den Usern, mit deren Hilfe persönliche Benutzerprofile erstellt werden können. Beides ist im Rahmen der DSGVO streng verboten und kann für die betroffenen Unternehmen millionenschwere Strafzahlungen nach sich ziehen. Nicht besser ist es, wenn Mitarbeiter auf einem schlecht geschützten Privatrechner wichtige geschäftliche Dokumente speichern oder infizierte E-Mail-Anhänge öffnen, über die Cyber-Kriminelle ins Firmennetzwerk gelangen können.
Nehmen Sie am Webinar teil und erfahren Sie, wie Ihre Behörde sich und ihre sensiblen Daten beim mobilen Arbeiten bestmöglich schützen kann. Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners Virtual Solution. Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!


Moderator:
Benjamin Stiebel,
Redaktion,
Behörden Spiegel

Referentin:
Monika Grethel
Landesbeauftragte für Datenschutz
und Informationsfreiheit im Saarland

Referent:
Sascha Wellershoff,
CEO,
Virtual Solution AG

Referent:
Nico Reiners,
Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
– Referat IT3 – IT-Infrastruktur

.

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Vergangene Webinare

Termin: Donnerstag, 30. April 2020, 10.00 – 11.00 Uhr

Digitale Erpressung und verschlüsselte Daten durch Ransomware sind mittlerweile ein einträgliches Geschäft geworden. Immer mehr Menschen bewegen sich im Internet und durch mehr Mitarbeiter*innen im Homeoffice steigen die Chancen für erfolgreiche Cyberangriffe z.B. über Spam-Mails mit schadhaften Anhängen oder Links zu schadhaften Webseiten. Doch Sie können sich im Vorfeld schon proaktiv schützen. Im Webinar geht es deshalb um:

  • Schadsoftware: welche gibt es und was steckt dahinter?
  • Wie entwickelt sich Schadsoftware weiter am Beispiel Emotet
  • Ein Angriffsszenario in 10 Schritten
  • Sie wurden getroffen: Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Empfehlungen: Wie können Sie sich schützen
  • Endpoint-Schutz: Endpoints und Ihr Netzwerk proaktiv schützen

Dieses Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners Rohde & Schwarz. Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

Jana Unterberg
Moderatorin

_

Clemens Schulz
Director Desktop Security

Termin: Donnerstag, 14. Mai 2020, 11:00 – 12:00 Uhr

Die aktuellen Herausforderungen beschleunigen die Digitalisierungsbestrebungen der Behörden auf eine nie zuvor dagewesene Art und Weise. Dies erfordert schnelles Handeln und Lösungen, die dazu beitragen, Verwaltungsprozesse signifikant zu vereinfachen, die Zusammenarbeit von Behörden über Ebenen und Strukturen hinweg sicherzustellen, Kosten einzusparen und den Auswirkungen des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels auf die öffentlichen Verwaltungen wirkungsvoll zu begegnen.

In diesem Webinar stellen wir vor, wie Sie Ihre Prozesse effizient und effektiv digitalisieren. Lernen Sie Lösungen kennen, die…

  • die Entwicklungsdauer deutlich verkürzen
  • auf modernsten visuellen Entwicklungsmethoden (Low-Code) statt auf klassischen Programmiertechniken basieren
  • es ermöglichen, hochflexibel auf zukünftige Änderungen, z. B. von internen Bearbeitungsprozessen oder von Förderrichtlinien, reagieren zu können
  • nahtlos in bestehende IT-Architekturen integrierbar sind
  • auf einer sicheren, hochverfügbaren und skalierbaren Infrastruktur laufen

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat Ende März das Online-Antragsverfahren für das Corona-Soforthilfeprogramm in nur fünf Tagen realisiert. Kurze Zeit nach Inbetriebnahme hatten bereits mehr als 100.000 Betriebe Anträge gestellt. Dieses Referenzprojekt lernen Sie ebenfalls in diesem Webinar kennen, welches wir mit fachlicher Unterstützung unserer Partner Pegasystems und T-Systems veranstalten.

Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

Moderator:
Ben Stiebel,
Redakteur Behörden Spiegel

Markus Naaf,
Sr. Expert Smart City
und E-Government,
T-Systems International
_


Volker Hepp,
Account Director Public Sector,
DACH,
Pegasystems GmbH

Maximilian Meyer,
Solutions Consultant Public Sector,
DACH,
Pegasystems GmbH

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Donnerstag, 28. Mai 2020, 10:00 – 11:00 Uhr

Resiliente Systeme bzw. IT-Intrastrukturen sind ein Lösungsbaustein, um mit Digitalisierung und Konsolidierung mitzuhalten und fortwährende Sicherheit zu gewährleisten.

Die Herausforderungen für die IT der Behörden steigen kontinuierlich durch die nahezu exponentielle Zunahme von Daten und (Cyber-)Angriffen – und das bei gleichzeitig stagnierender IT-Mannschaft und IT-Infrastruktur. Eine resiliente IT begegnet diesen Punkten mit der Umsetzung von hochverfügbaren und flexiblen Architekturen, die zudem durch einen hohen Automationsgrad und selbstheilenden Mechanismen kein stetig steigendes Betriebspersonal benötigen. Entsprechende Technologien basieren zum einen auf Erfahrungen mit dem Aufbau und Betrieb von großen Infrastrukturen. Zum anderen auf Weiterentwicklungen im IT Bereich, nicht zuletzt auch durch spezialisierte Infrastrukturen, erweiterten Sicherheitsfeatures und innovativen Technologien – wie künstlicher Intelligenz.

Resiliente IT-Systeme leisten

  • Unbeschadete Reaktion auf einkalkulierbare Probleme, wie Hardware Defekt
  • Überleben bei unvorhersehbaren Situationen durch Machine Learning
  • Fortwährende Selbstadaption mit Hilfe von Knowledge Bases und ML
  • Kontinuierliche Sicherheit

Um nicht nur einzelne Systeme bzw. Services resilient aufzustellen, sondern auch eine resiliente IT-Intrastruktur zu erhalten, greifen vielfältige Maßnahmen: Beispiele sind verteilte Rechenzentren, redundante Zugangspunkte, – Netze & -Speicherung, aber auch (Geo-)Backups, Verschlüsselungen, DDoS und Bot Abwehr, Firewalls, und Security-Operations-Center. Mit einer belastbaren IT Resilienz können Sie Ihre Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit erhöhen – und das bei permanentem Zugriff.

Nehmen Sie am Webinar teil und erfahren Sie, mit welchen Best Practices Sie die IT Resilienz Ihrer Behörde verschlanken können. Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unserer Partner der Landeshauptstadt München und der Firma Oracle. Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

Moderator:
Guido Gehrt,
Leiter der Bonner Redaktion,
Behörden Spiegel

_

Peter Janze,
Geschäftsführer digital@M GmbH
(100%-Tochter und IT Dienstleister
der Landeshauptstadt München)

__

Thierry Bücheler,
Head of Innovation Strategy and Operations,
Oracle EMEA

_

_

_

_

Michael Fischer,
Architekt Security,
Identity & Access Management,
Oracle Deutschland BV & Co KG

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Mittwoch, 17. Juni 2020, 10:00 – 11:00 Uhr

Lahmgelegte Stadtverwaltungen, Hochschulen, Krankenhäuser, Gerichte. Regelmäßig erreichen uns Meldungen über schwerwiegende IT-Sicherheitsvorfälle in öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen. Übeltäter sind immer wieder Erpressungstrojaner. Kritische Datenbanken werden verschlüsselt und damit der Betrieb lahmgelegt. Die Freigabe wird für ein Lösegeld in Bitcoin versprochen.

Das Geschäftsmodell Ransomware boomt nach wie vor. Denn trotz aller Forderungen, nicht mit den Tätern zu kooperieren, zahlen immer noch viele Betroffene lieber das Lösegeld als Daten und Systeme aufzugeben. Garantien gibt es für die Kollaborateure allerdings nicht.

Eine Infektion mit Ransomware lässt sich leider nie ganz ausschließen. Die Frage lautet nicht ob, sondern eher wann es die eigene Organisation treffen wird. Darum kommt es neben der Prävention auch auf die Vorsorge für den Fall der Fälle an. Im Webinar “Strategien zum Schutz vor Ransomware” diskutieren wir Maßnahmen zur Vermeidung, Identifizierung, Abwehr und Minimierung von Ransomware-Risiken. Im Mittelpunkt eines umfassenden Schutzkonzepts stehen Backups. Wir erläutern Möglichkeiten einer Backup-Software und grundlegende Strategien, die Sie ohne großen Aufwand direkt in Ihrer Organisation umsetzen können.

Thematisiert werden im Webinar unter anderem:

  • Mythen rund um Ransomware vs. ernstzunehmende Risiken
  • Moderne Backup-Technologien (direkte Überprüfung auf Schadsoftware, immutable Backups)
  • Backup-Strategien (3 2 1 Regel, Air Gap Backups, Zugriffsrichtlinien)

Nehmen Sie am Webinar teil und erfahren Sie, wie Ihre Behörde sich und ihre sensiblen Daten bestmöglich gegen Schadsoftware schützen kann. Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners Veeam. Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

Moderator:
Guido Gehrt,
Leiter der Bonner Redaktion,
Behörden Spiegel

_

Referent:
Marc Heuser,
Systems Engineer,
Veeam Software GmbH

.

.

Referent:
André Walsleben,
Vertriebsleiter Public Deutschland,
Veeam Software GmbH

.

.

.

_

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Dienstag, 23. Juni 2020, 10:00 – 11:00 Uhr

„Emotet“ beherrscht seit Monaten die Nachrichten. Zu den Opfern gehören auch immer wieder öffentliche Einrichtungen: Kliniken, Stadtwerke, Hochschulen, Gerichte, Stadtverwaltungen. Cyber-Attacken trafen in 2020 schon zahlreiche Städte, darunter Berlin, Potsdam, Frankfurt am Main, Bad Homburg, Ludwigshafen. Kommunen verfügen über eine Vielzahl schützenswerter persönlicher Informationen, und werden damit zur Zielscheibe von Angreifern.
Eine Entspannung der Gefährdungslage ist nicht in Sicht. Jeden Tag werden zwischen 300.000 und 400.000 neue Schadprogramme „erzeugt“. Zusätzlich erhöht die voranschreitende Digitalisierung die potenzielle Angriffsfläche.
Dabei beginnen 90 Prozent der Cyber-Attacken gleich: mit dem Öffnen einer E-Mail.

In unserem Webinar sprechen wir über folgende Themen:

  • Wie schaffen es diese Angriffe an der bestehenden Verteidigung vorbei?
  • Weshalb waren besonders Unternehmen der Öffentlichen Hand und Kommunalbehörden betroffen?
  • Was macht „Emotet“ so gefährlich?
  • Wie können Sie schädliche E-Mails mithilfe von lokalen Sandboxing-Lösungen frühzeitig erkennen und abwehren?

Lernen Sie u.a. in diesem Webinar, das wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners Trend Micro veranstalten, welche technischen Schutzmaßnahmen im Bereich E-Mailsecurity helfen können. Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!


Moderator:
Thomas Petersdorff,
Redakteur,
Behörden Spiegel _

Referent:
Benjamin Greve,
Senior Sales Engineer,
Trend Micro

Referent:
Marco Wienrich,
Major Account Manager,
Public & Government,
Trend Micro _

 

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Mittwoch, 24. Juni 2020, 10:00 – 11:00 Uhr

Insbesondere im Behörden-Umfeld gestaltet sich die Umsetzung des Notfallmanagements aufgrund der oftmals komplexen IT-Infrastruktur als herausfordernd. Anhand von Beispielen aus der Praxis möchten wir zeigen, wie ein gesamtheitliches Notfallmanagement funktioniert, im Notfall auch kritische Fachverfahren und -prozesse weiter aufrecht erhalten werden und der BSI Standard 100-4 erfolgreich umgesetzt wird.

In diesem Webinar stellen wir die Themen aus der Welt des Business Continuity Management vor, die durch die COVID-19 Krise an Brisanz gewonnen haben. Wir beleuchten konkret jene Elemente die notwendig sind, um die Pandemie-Krise erfolgreich respektive ohne große Unterbrechungen des Geschäftsbetriebes zu meistern und zeigen Ihnen Beispiele zu erfolgreichen und weniger erfolgreichen Umsetzungen des Kontinuitätsmanagements.

In unserem Webinar sprechen wir über folgende Themen:

  • Aktuelle Studie zu COVID-19 Erfahrungen und Learnings innerhalb der DACH Region – Wie sieht eine erfolgreiche Umsetzungen des Continuity Management aus?
  • Was sind die notwendigen Elemente für ein erfolgreiches Continuity Management (szenarienübergreifend, nicht nur auf Epidemic/Pandemic fokussiert)?
    Wir stellen das aktuelle Framework vor, z.B. Governance, Risk Assessment, Business Impact Analysis, Szenarien-Definitionen, Entscheidungsprozesse, Recovery Pläne des Business wie auch der IT, Disaster-Recovery und Resilienzbetrachtungen der IT, Business sowie IT Tests zu Disaster-Fällen sowie Anforderungen an Trainings und Kommunikationen.
  • Beispiele aus der Praxis – wie funktioniert ein gesamtheitliches Notfallmanagement?

Nehmen Sie am Webinar teil und erfahren Sie, wie sich Notfallmanagement im Behördenumfeld konkret umsetzen lässt. Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners Accenture. Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!


Philipp S. Krüger
Managing Director
Accenture Security DACH

Danny Waldmann
Senior Manager
Accenture Security DACH

Philippe Zürcher
Senior Principal
Accenture Technology Innovation

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Mittwoch, 24. Juni 2020, 11:00 – 12:00 Uhr

Obwohl das Thema Home-Office bzw. mobiles Arbeiten in der Behördenlandschaft seit Jahren diskutiert wird, gibt es immer noch große Defizite, wenn es um die reale Umsetzbarkeit im großen Stil geht. Zwar sollte eine flexibel aufgestellte, digitale Infrastruktur gerade in Krisenzeiten als Basis für die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung dienen, doch hat der Corona bedingte Notbetrieb an vielen Stellen erneut aufgezeigt, dass noch viel Potential für Verbesserungen existiert. Dabei zeigt die aktuelle Lage deutlich, wie wichtig der Einsatz schneller und flexibler IT-Systeme in der Verwaltung ist, die gleichzeitig mit einem entsprechenden Sicherheitsniveau ausgestattet sind, um der Vielzahl an gespeicherten und verarbeiteten Bürgerdaten gerecht zu werden.

In diesem Webinar stellen wir die Möglichkeiten aus der Welt des mobilen Arbeitens vor, die durch die aktuelle Krise nochmal an Dringlichkeit gewonnen haben. Wir beleuchten konkret, welche Aspekte notwendig sind, um trotz der Pandemie-Krise erfolgreich weiter zusammenzuarbeiten und mit nachhaltigem Schutz auf alle Daten aus dem Behördennetzwerk zugreifen zu können, mit hoher Geschwindigkeit und von jedem Ort aus. Um zu zeigen, wie der Geschäftsbetrieb auch ohne regelmäßigen persönlichen Kontakt gemeistert werden kann, werden Beispiele aus dem Bereich erfolgreich umgesetzter Projekte vorgesellt, aber auch aus weniger erfolgreichen Umsetzungen, um gemachte Fehler zum Lernerfolg für die Zukunft zu nutzen.

In unserem Webinar sprechen wir über folgende Themen:

  • Was sind die notwendigen Elemente für ein erfolgreiches behördliches Mobile-Office-Angebot?
    Wir erklären, auf welche Aspekte es ankommt, um eine flexibel nutzbare und gleichzeitig schnelle IT-Infrastruktur aufzubauen, die von überall genutzt werden kann und dennoch höchste Sicherheit garantiert.
  • Beispiele aus der Praxis – wie kann das mobile Arbeiten sicher und schnell für viele Anwender möglich gemacht werden?

Nehmen Sie am Webinar teil und erfahren Sie, wie Sie Ihren Mitarbeitern einen sicheren und reaktionsschnellen Zugriff auf Anwendungen, Desktops und Daten ermöglichen. Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners Nutanix.

Diskutieren Sie mit und bringen Sie auch Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!


Moderator:
Wim Orth,
IT-Redakteur des Behörden Spiegel

Referent:
Stephan Buschmeier,
Business Leader Frame EMEA,
Nutanix

 

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Termin: Freitag, 26. Juni 2020, 09:30 – 10:30 Uhr

Die Corona-Krise hat nicht nur die Wirtschaftswelt von einem Tag auf den anderen komplett auf den Kopf gestellt, indem die Bedeutung digitaler Geschäftsmodelle und der teils eklatante Mangel an digitalen Kundenzugängen schonungslos aufgedeckt wurden. Auch öffentlichen Einrichtungen wurde vor Augen geführt wie wichtig digitale Strategien, Instrumente und Kommunikation sind, will man den laufenden Betrieb aktuell und zukünftig professionell aufrechterhalten. In diesem Webinar stellen wir eine Studie vor, welche detailliert untersucht, wie weit die öffentliche Verwaltung auf Bundes-, Länder und kommunaler Ebene in ihren Digitalisierungsbestrebungen tatsächlich vorangekommen ist. Welche Herausforderungen gibt es insbesondere mit Blick auf den Service am Bürger als Kunden? Welche Stellhebel müssen in Gang gesetzt werden, damit öffentliche Verwaltung endlich digital(er) wird – und welche organisatorischen, strukturellen und prozessualen Veränderungen sind ganz konkret notwendig um die „digitale Kluft“ zu überwinden?

Das Webinar veranstalten wir mit fachlicher Unterstützung unseres Partners kobaltblau, welche die Ergebnisse der Studie vorstellen. Darüber hinaus freuen wir uns über Best-Practice aus der Verwaltungspraxis, wie Digitalisierung gelebt wird und einen spannenden Vortrag von Herrn Christian Pfromm, CDO der Hansestadt Hamburg. Diskutieren Sie mit und bringen Sie Ihre Perspektive ein – wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Ihnen!

In unserem Webinar sprechen wir über folgende Themen:

  • Reifegrad der Digitalstrategien, Treiber und Hindernisse und wie diese überwunden werden können
  • Notwendige strukturelle Voraussetzungen im Zuge der Bestrebungen zur Digitalisierung
  • Priorisierung und Fokussierung bei prozessualen Veränderungen
  • Voraussetzungen zu Zusammensetzung und Kompetenzen des Personalkörpers
  • sowie zur Unternehmenskultur als Basis erfolgreicher Innovationen und Digitalisierung.

Moderator:
Guido Gehrt,
Leiter der Bonner Redaktion,
Behörden Spiegel

Referent:
Peter Will,
Senior Manager,
kobaltblau

Referent:
Christian Pfromm,
CDO der Hansestadt Hamburg

Referent:
Francesco Gerweck,
Manager,
kobaltblau

 

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Zur Teilnahme an unseren Webinaren benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Ich möchte mich verbindlich zum folgenden kostenfreien Webinar anmelden:

Das Thema Datenschutz ist für uns eine wichtige Angelegenheit! Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur, um Sie weiterhin zu unseren Veranstaltungen einzuladen und um Ihnen unsere Newsletter zuschicken zu können. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte durch uns findet nicht statt! Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Ich möchte weiterhin zu Webinaren eingeladen werden:
Ja, ich willige in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch die ProPress Verlagsgesellschaft mbH, Behörden Spiegel-Gruppe ein, um auch weiterhin Einladungen zu Veranstaltungen sowie elektronische Newsletter zu erhalten. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (per E-Mail an: datenschutzbeauftragter@behoerdenspiegel.de oder per Post an: ProPress Verlagsgesellschaft mbH, Behörden Spiegel-Gruppe, Datenschutzbeauftragter, Friedrich-Ebert-Allee 57, 53113 Bonn oder durch den Abmeldelink im jeweiligen Schreiben).

Ich möchte mit den Referentinnen und Referenten des Webinars in Kontakt bleiben:
Ja, ich willige in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch die jeweiligen Webinar-Partner ein, um die Webinar-Unterlagen, -Präsentationen und weitere Informationen zum Webinar-Thema zu erhalten. Diese Einwilligung ist jederzeit beim jeweiligen Webinar-Partner widerrufbar.

* Pflichtfelder

- Werbung -