Verwaltungspreis 2022 für re@di

0
698
Vertreter der Städte aus dem interkommunalen Netzwerk re@di haben den Verwaltungspreis 2022 am 14. Oktober auf dem Public Service Day entgegengenommen. (Foto: BS/re@di)

Das interkommunale Städtenetzwerk re@di ist am vergangenen Freitag auf dem Public Service Day in Freiburg mit dem Verwaltungspreis 2022 ausgezeichnet worden.

Der Verwaltungspreis für innovative und bürgerzentrierte Verwaltung wird jährlich gemeinsam von der Initiative Public Service Lab und der Hochschule für Technik und Wissenschaft Berlin (HTW Berlin) verliehen. Eine Jury mit Expertinnen und Experten aus der kommunalen Digitalisierung wählt die Preisträger nach Kriterien einer verbesserten Nutzerfreundlichkeit in der Verwaltung aus.  

re@di ist ein 2019 gegründetes Netzwerk zwischen acht großen Kreisstädten im westlichen Baden-Württemberg, das städteübergreifend die gemeinsame Planung und Umsetzung von Projekten erleichtert und aus verschiedenen Fach- sowie Projektgruppen besteht. Oberste Priorität bei der Zielsetzung hat die Digitalisierung kommunaler Arbeit und Angebote insbesondere für Bürgerinnen und Bürger: So existiert etwa ein digitaler Treff für Vereine und das Ehrenamt, eine Plattform für gemeinsame Projekte und ein verwaltungskonformer Übersetzungsdienst.

Durch derartige interkommunale Zusammenarbeit können zudem Kosten und Personal bei der Verwaltung eingespart werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here