Neuer Landesbranddirektor in Niedersachsen

0
651
Dieter Rohrberg (l.) ist neuer niedersächsischer Landesbranddirektor. Er wurde von Innenminister Boris Pistorius (SPD, r.) ernannt. (Foto: BS/MI)

Dieter Rohrberg wird neuer niedersächsischer Landesbranddirektor. Er tritt zum 1. Dezember die Nachfolge Jörg Schallhorns an, der in Pension geht. Diesem Personalvorschlag von Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat nun auch das Landeskabinett zugestimmt.

Rohrberg übernimmt die Leitung des für Fragen des Brandschutzes zuständigen Referats 34 im Hannoveraner Innenministerium. Zugleich wird er Ständiger Vertreter des Leiters der Abteilung 3, Ingo Marek, für die Referate 34, 35 (Militärische Angelegenheiten, Rettungswesen) und 36 (Katastrophenschutz, Kompetenzzentrum Großschadenslagen).

In der neuen Funktion ist Dieter Rohrberg zuständig für die Grundsatzangelegenheiten des Brandschutzes, die Aufsicht über die Feuerwehren, das Niedersächsische Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz sowie die technischen Prüfungseinrichtungen des Landes. Zu seinem Aufgabenbereich als stellvertretender Abteilungsleiter gehört außerdem die Mitwirkung im Krisenmanagement des Landes Niedersachsen, bei Angelegenheiten des Katastrophenschutzes und des Rettungswesens und der Zivilen Verteidigung.

Rohrberg ist seit Mitte Oktober im Innenministerium tätig. Er verfügt über rund 20 Jahre Erfahrung in Führungsaufgaben bei der Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Hannover, zuletzt als deren Leiter. Umfangreiche Einsatz- und Projekterfahrung erwarb Rohrberg u. a. als Einsatzleiter und Leiter von Führungsstäben bei Großbränden, Hilfeleistungen, Unwettereinsätzen, Katastropheneinsätzen, der Flüchtlingsunterbringung, der Bekämpfung der Corona-Pandemie, Kampfmittelbeseitigungseinsätzen und Sonderlagen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here