Rahmenvertrag für CROWS

0
487
Rheinmetall gewinnt einen Rahmenvertrag zur Lieferung von Subsystemen für CROWS-Waffenstationen der U.S. Army. (Foto: BS/Kongsberg Defence & Aerospace)

Die U.S. Army verbessert weiter ihre Common Remotely Operated Weapon Stations (CROWS). Ein entsprechender fünf-Jahres-Rahmenvertrag wurde an die amerikanische Rheinmetall Systems vergeben. Innerhalb dieses Vertrages können Präzisionssubsysteme wie hochauflösende, bildstabilisierte elektrooptische Sensoren (Tageskameras), Waffenhalterungen und andere wichtige Baugruppen zur Unterstützung des CROWS-Programms der US- Armee geliefert werden.

CROWS ermöglichen es den Streitkräften, Ziele aus der Bewegung oder stationär bei Tag und Nacht mit präzisem Feuer zu bekämpfen. Sie sind mit einer Tagsichtkamera, einer Wärmebildkamera und einem Laserentfernungsmesser ausgestattet. Kongsberg hat innerhalb von 17 Jahren mehr als 23.000 CROWS-Systeme an 26 Nationen weltweit geliefert. American Rheinmetall Systems liefert seit 2008 unterstützende Subsysteme und führte in dieser Zeit Tausende von Reparaturen, Wartungen und Upgrades für im Einsatz befindliche Systeme durch.

„Wir sind stolz auf unsere langjährige Partnerschaft mit Kongsberg im Rahmen des CROWS-Programms”, sagt Brad Hittle, Geschäftsführer von American Rheinmetall Systems. “Wir freuen uns darauf, auch in Zukunft diese wichtige Technologie für unsere Soldaten bereit-zustellen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here